Seiten

Freitag, 29. April 2016

Weinralle #97 AR 26



Vin du sud ist das Thema der Weinrally #97. Also Weine aus Südfrankreich. Gastgeber dieser Wally ist Stefan Schwytz vom Blog Baccantus










Als ich das Thema gelesen habe fiel mit sofort dieser Wein ein: 
AR 26
Chateau d‘Oupia
2010 Minervois AOC

Mein Weinhändler hat mir ihn vor etwa 2 Jahren mal als Probierflasche dazu gegeben und seit dem trinken wir diesen Wein sehr gerne.

Wein steht bei uns immer im Zusammenhang mit Essen und für mich ist dieser Wein ein guter Begleiter zu Gerichten mit roten Fleisch, wie Lamm, Rind, aber auch zu Ente.
Der Wein drängt sich nicht auf und dominiert das Gericht nicht. Manche Weine haben für mich die Eigenschaft ein dazu gehöriges Gericht zu dominieren und sich in den Vordergrund zu schieben.
Genau das geschieht bei dem AR 26 nicht, er ergänzt und begleitet ein Gericht und bringt das Gericht gut zur Geltung. Deshalb trinken wir den AR 26 gerne zu unseren Mahlzeiten.

Der AR 26 kommt aus dem Minervois, einem Weinbaugebiet im Languedoc-Roussillon, seit 1985 besitzen die Weine den Status einer Appellation d‘Origine Contrôlée (AOC)

Im AR 26 sind 85% Grenache Noir und 15% Syrah Trauben verarbeitet.
Der Name AR26  ist einfach die Katasterbezeichnung der Lage in der die Grenach Noir Rebstöcke stehen. Es soll sich um die ältesten Weinstöcke des Weingutes handeln mit einem Alter von mehr als 80 Jahren. 
Das Weingut ist im Besitz der Familie Iché.

Der Wein ist im Glas von einem klaren, aber warmen Dunkelrot.
Der Duft ist eher zurückhaltend und leicht, er wird beschrieben als Süßkirsche, Kaffee und Rosinen. 
Mein Weinhändler schreibt, der Wein habe einen tiefen festen Geschmack mit anmutigen und eleganten Taninen.
Er wirkt auf mich ausgeglichen und unaufgeregt im Geschmack, aber mit kräftiger Frucht. 

Ich habe zu dem Wein ein Gericht mit Gewürzentenbrust in Banyuls, dazu gebratene Möhren mit Olivensahne und einem Kartüffelpüree gemacht. Das hat schön harmoniert und der Wein gab einen guten Kontrast zu den kräftigen Aromen.


Das Schöne ist noch, dass der Weinpreis moderat ist,  er liegt um die 10 €.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen