Freitag, 30. September 2016

Weinrallye #102 Septemberwein

Einen Thörle Sauvignon Blanc Reservere 2015 habe ich im Glas und der sollte mein Beitrag werden zur 102. Weinrallye die ich heute ausrichten darf.
Als ich gesagt habe ich bin im September gerne bereit in der Weinrallye der 102. Gastgeber zu sein, da dachte ich daran das der September mein Lieblingsmonat ist. Sehr wandelbar und mit schönen Erinnerungen an September-Urlaube in Frankreich, gerade in den neunziger Jahren.

Dann erhielt ich die Nachricht das Susanne Werth-Rosarius verstorben ist, und war erschüttert.

Ich kannte Susanne ganz überwiegend nur aus dem Internet. Weil sie im Chefkoch das Weinforum gestaltete war ich dort, aus keinem anderen Grund habe ich mich beim Chefkoch angemeldet.

Ich kenne keinen Menschen der in den sozialen Medien eine solch hohe Kompetenz im Umgang mit den Menschen hat wie Susa. Bei einem Food-Foto-Workshop habe ich sie persönlich kennengelernt und eine halbe Stunde lang mit ihr Salat geputzt für einen Fototeller. Es war ein schöner Tag für mich und Susanne war genauso, wie ganz viele sie im Internet kennen und schätzen gelernt habe. Ich habe mich damals sehr gefreut sie kennen gelernt zu haben und ich weiss das sie fehlt.

Ich glaube aber auch, das Susanne hier viel lieber etwas über Wein lesen würde.

Also, September verbinde ich mit Sauvignon Blanc. Frau K und ich waren im September 1990 im Urlaub auf der Ile de Re. Meine Eltern hatten dort ein Ferienhaus und Anfang der neunziger Jahre war es dort noch nicht so überlaufen, es gab nur eine Hand voll deutscher Touristen dort in St. Martin.
Meine Eltern habe uns zum Essen eingeladen und mein Vater hat Seezunge zubereitet, mit Beurre Blanc und Julienne-Gemüse, dazu gab es einen Sancerre.
Der Wein hat mich damals sehr beeindruckt und seit dem bin ich ein Fan des Sauvignon Blanc. 

Für heute habe ich mir einen deutschen Sauvignon Blanc aus Rheinhessen ausgesucht, einen Wein der Brüder Thörle aus Rheinhessen, Reserve Sauvignon Blanc 2015.

Mich hat dieser deutsche Sauvignon Blanc überzeugt.

Er hat Kraft und Volumen und war ein guter Begleiter zu einer Jakobsmuschel auf Kürbis.

Strohgelb im Glas und frisch im Aroma, er lässt den Sommer erahnen, mit einem Duft nach sommerlichen Früchten. Ein frischer Wein, der im Abgang anhält und seine Kraft zeigt.
Er hat mir am besten gefallen als er schon eine Stunde geöffnet war und Luft hatte. Seine Aromen kommen deutlicher zur Geltung und er zeigte seine Vielseitigkeit.

Für ich ein schöner Septemberwein, der die Vielfalt des Monats September schön widerspiegelt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen