Seiten

Mittwoch, 22. Februar 2017

Huhn | Hatcho miso | Lauch | Gemüse

Es ist mir ja ein wenig unangenehm, aber das heutige Gericht ist weder regional, noch saisonal, jedoch es ist gut gewesen, richtig gut und sehr würzig. Sicherlich einer der besseren Teller der letzten Zeit. 
Dabei ist das Huhn aus Frankreich, das Hatcho miso aus Japan und das Gemüse aus aller Welt, also alles politisch nicht wirklich korrekt. 

Huhn Miso Lauch Gemüse
Aber es hat uns Spaß gemacht den Frühling ein wenig zu locken und das Gericht zu essen.
Dabei ist das Gericht auch noch recht schnell zubereitet, also genau das richtige für einen Mittwoch Abend.



Zutaten für 2:

150 g Keniabohnen
150 g Thai-Spargel
150 g Zuckerschoten
100 g Erbsen (tiefgefroren)
600 ml Hühnerbrühe
2 Hähnchenbrüste
2 Tl Hatcho Miso
Lauchsprossen
Butter
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Die Gemüse putzen und abwaschen und teilen, dann die Bohnen etwa 10 Minuten kochen, die Zuckerschoten und die Erbsen etwa 3 Minuten kochen. Das Gemüse unter kaltem Wasser abschrecken.

Die Hühnerbrühe auf etwa 300ml einkochen. 

Den Backofen auf 90°C vorheizen.
Die Butter in einer Pfanne erhitzen.Die Hähnchenbrüste  von beiden Seiten gut salzen und in der Butter von jeder Seite 3 Minuten anbraten. Mit Pfeffer würzen und für 15 Minuten in den Backofen stellen.

Huhn Miso Lauch Gemüse
Etwas Butter in eine  Pfanne geben und eine Kelle  von der Hühnerbrühe, kurz einkochen und dann den klein geschnittenen Thai-Spargel zugeben und etwa 3 Minuten köcheln lassen, jetzt das restliche Gemüse in die Pfanne geben und erwärmen.
Die Misopaste durch ein Sieb in die verbliebene Hühnerbrühe geben, die Brühe mit wenig Salz abschmecken. 

Anrichten:


Zwei tiefe Teller gut vorwärmen, etwa  die Hälfte des Gemüses auf die Teller verteilen. Die Hähnchenbrüste in 2 cm dicke Scheiben schneiden und jeweils etwa 4 Scheiben Hähnchenbrust auf das Gemüse legen. In jeden Teller etwas Misobrühe angießen. Auf jeden Teller etwa einen El Lauchsproßen verteilen und servieren.

Kommentare:

  1. Hallo :) Das sieht ganz, ganz lecker aus <3 Jetzt hab ich Hunger auf Miso! Muss ich auch mal wieder machen!

    Viele Grüße,
    Kathi von küchensachen.de

    AntwortenLöschen
  2. Danke Kathi ich find Miso spannend und probiere es gerne aus

    AntwortenLöschen