Seiten

Sonntag, 5. Februar 2017

kein Eintopf, Suppe mit Miso, Wirsing und Rind

Heute gibt es eine kleine Suppe mit Wirsing, Linsen, Nudeln ,Ei und gebratenem Rindfleisch.  Gewürzt mit Japanischem Miso, dunklem Miso. Der Teller Suppe war so sehr geschmackvoll und gehaltvoll. 

 Rind Miso Wirsing
Es ist aber kein Eintopfgericht, denn alle Zutaten wurden unabhängig voneinander gegart, damit sie möglichst ihren Eigengeschmack behalten, erst auf dem Teller kommt alles zusammen.
Das Fleisch ist nur kurz angebraten und bringt so schöne Röstaromen an die Suppe was in der Kombination mit dem Miso einen köstlichen Geschmack ergibt.
Ein Gericht das uns an einem kalten Tag richtig gut getan hat, heiss und kräftig.
In der Gemüseexpedition ist das Monatsthema im Februar „Wirsing“, also ist diese Gericht auch mein  Beitrag dazu.



Zutaten für 4:


4 Eier
Traubenkernöl
120 g Puy Linsen
1 Lorbeerblatt 
1/2 Wirsing
160 g Spagettini
300 g Rinderhüfte
1200 ml Rinderbrühe
Miso
Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Den Backofen auf etwa 65°C vorheizen. Meiner steht dann auf 70°C. In einen feuerfeste Schale genügen Traubenkernöl geben, das die Eigelbe dann später bedeckt sind. Die Schale mit dem Öl in den Backofen stellen. Wenn das Öl eine Temperatur von 65°C erreicht hat kommen die Eigelb dazu. Also Eigelb und Eiweiß trennen und die Eigelbe vorsichtig in das warme Öl gleiten lassen. Die Eigelbe für 45-60 Minuten wieder in den Backofen stellen.

Die Linsen mit einem Lorbeerblatt in kochendes Wasser geben und etwa 25 Minuten kochen lassen. Kurz vor Ende der Garzeit die Linsen gut salzen. Die Linsen abschütten und vorsichtig warm halten.

Rind Miso Wirsing
Den Wirsing in dünne Streifen schneiden, dazu die Blätter ablösen und die Strünke herausschneiden. Dann die Blätter übereinander legen und Streifen, etwa 1cm breit, schneiden. Die Wirsingstreifen in reichlich Salzwasser etwa 3 Minuten blanchieren und dann gut abschrecken, die Streife abtropfen lassen.

Die Spaghettini nach Packungsanweisung garen, abschütten und wieder in den Topf geben, 2 El Rinderbrühe zugeben damit sie nicht verkleben.

Das Rindfleisch, es sollte Zimmertemperatur haben in dünne Streifen schneiden und gut salzen. In einer großen Pfanne Traubenkernöl  hoch erhitzen. Das Fleisch darin unter ständigem rühren etwa 3 Minuten scharf anbraten, dann die Pfanne von der Flamme nehmen und das Fleisch kurz nachziehen lassen.

Die Rinderbrühe einmal aufkochen. Eine Kelle heisse Brühe in eine Schale geben. Ein Sieb in die Schale legen und einen gehäuften Tl Miso in das Sieb geben. Das Miso kurz ziehen lassen so das es weicher wird und dann durch das Sieb in die Brühe streichen. Mit dieser Miso-Brühe dann die Rinderbrühe  nach Geschmack würzen.

Anrichten:
Etwas Butter in einem Topf erwärmen und die Wirsingstreifen dazu geben und kurz erwärmen. Die Spaghettini, Linsen und den Wirsing auf die, gut vorgewärmten, tiefen Teller verteilen, mit der Brühe auffüllen. In jeden Teller noch ein Eigelb und etwas gebratenes Rindfleisch setzen und sofort servieren.     


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen