Seiten

Donnerstag, 9. April 2015

gebacken, Vanille-Hefegugelhupf



Frau K und ich haben mal wieder gebacken, was in der letzten Zeit noch weniger vorkam als in den Jahren davor. Zwei Kuchen haben wir gemacht. Ich habe mir aus einem Buch von Annik Wecker einen Hefegugelhupf ausgesucht. Der hat mich fasziniert weil der wirklich sehr auf wenige Zutaten reduziert ist.

Vanille-Hefe-Gugelhupf
Von einer lieben Freundin habe ich Tahiti-Vanille geschenkt bekommen, die würde noch zu dem Kuchen passen, dachte ich, und habe es ausprobiert. Also ich fand das Ergebnis ziemlich gut und auch unseren Gäste hat der doch so einfache Kuchen gut geschmeckt.
Annik Wecker packt alle Zutaten zusammen in eine Schüssel und rührt dann alles mit dem Knethacken durch. Das habe ich mich nicht getraut, weil ich keine Küchenmaschine habe,  die ich einfach einige Zeit kneten lassen kann.


Zutaten:

600 g Mehl
150 g Zucker
1 Würfel frische Hefe
100 g flüssige Butter
1 gestrichener TL Salz
4 Eier
180 ml Milch
1 Stange Tahiti-Vanille
Puderzucker
Butter für die Form

Zubereitung:

Das Mehl in eine große Schüssel schütten und mit einem Löffel eine Kuhle hinein machen. Die Hefe in ein wenig der Milch zerbröseln, einen Tl Zucker zugeben und die Hefe auflösen, dann in die Kuhle im Mehl schütten, mit etwas Mehl bestäuben und etwa 20 Minuten ziehen lassen.

Die Butter in einem Topf vorsichtig erwärmen bis sie flüssig ist. Das Mark der Vanillestange auskratzen und mit in die flüssige Butter geben. Die verbliebene Milch, die Eier, Zucker und Salz zufügen und alles miteinander verrühren. Darauf achten das die Vanille sich gut auflöst.

Vanille-Hefe-Gugelhupf
Die Mischung in die Schüssel schütten und gründlich alles miteinander verkneten. Den Teig dann 1 -2 Stunden gehen lassen bis er sich verdoppelt hat. Dann gut durchschlagen und noch mal etwa 30 Minuten gehen lassen.
Die Gugelhupfform gründlich ausbuttern und den Backofen auf 150°C vorheizen.
Den Hefeteig in die Form füllen und im Backofen etwa 45 Minuten auf der unteren Schiene backen lassen.
Die Form aus dem Ofen nehmen, 30 Minuten ruhen lassen, aus der Form stürzen und mit Puderzucker bestäuben, fertig.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen