Seiten

Montag, 24. August 2015

Hausmannskost: Eier in Senfsauce mit Speckkartoffeln

Die Hausmannskost gerät  immer mehr in Vergessenheit habe ich den Eindruck. Einfache Rezepte die doch schmackhaft sind werden nicht mehr oder kaum noch zubereitet. Viele Blogger konzentrieren sich eher auf moderne Küche.
Dagegen möchte ich etwas tun und im Laufe der Zeit solche Rezepte hier einstellen. 
Eier in Senfsauce
Dazu gehören sicherlich auch die „Eier in Senfsauce", wie sie sicherlich viele ältere aus ihrer Kindheit wenigstens noch kennen.
Dabei habe ich die Variante mit „Verlorenen Eiern“ gewählt. Es schmeckt aber genau so gut mit gekochten Eiern und ist dann noch ein wenig einfacher in der Zubereitung.


Zutaten für 2:

6 kleinere, frische Pellkartoffel
100 g geräucherter Speck
2 El Butter
1 gestrichener EL Mehl
200 ml Geflügelfond
150 ml Milch
1 Tl grober Senf
1 Tl Dijon Senf
1 kleiner Zweig Estragon
4 Eier
2 El Weißweinessig

Zubereitung:

Einen El Butter in einem Topf zergehen lassen. In der Butter das Mehl ganz leicht anschwitzen. Mit dem Geflügelfond und der Milch auffüllen und gründlich mit einem Schneebesen verrühren, die Sauce etwa 15 Minuten ganz leise köcheln lassen.

Den Speck in dünne Stifte schneiden. Die restliche Butter mit dem Speck in eine Pfanne geben und bei geringer Hitze ganz langsam  den Speck auslassen. Nach 5 - 6 Minuten die gepellten Pellkartoffeln in die Pfanne geben und unter gelegentlichem Schwenken erwärmen und ganz leicht goldbraun anbraten. 
Etwa 2 Liter Wasser in einem Topf aufkochen lassen, gut salzen und 2  - 3 El Weißweinessig zugeben. Das Wasser sollte ab jetzt nur noch sehr leicht sieden. Die Eier einzeln in eine Suppenkelle aufschlagen und vorsichtig ins Wasser gleiten lassen, wenn nötig mit einem Esslöffel nachhelfen das sich das Eiweiß um den Dotter wickelt. Die Eier je nach Geschmack 4-8 Minuten in dem Wasser ziehen lassen. Dann die Eier herausnehmen und auf etwas Küchenkrepp abtropfen lassen, unschöne Ränder vorsichtig abschneiden.
Eier in Senfsauce

In der Zwischenzeit den Senf in die Sauce geben, gut verrühren und die Senfsauce nochmal etwa 5 Minuten leise köcheln lassen. Mit Salz und etwas Pfeffer abschmecken. Den Estragon waschen und die Blätter von den Stielen zupfen. Etwa die Hälfte der Blättchen zu der Sauce geben und unterrühren.

Anrichten:

Die Pellkartoffeln auf zwei Teller verteilen. Den Speck darüber streuen. Einige Löffel Senfsauce auf die Teller geben. Je zwei verlorene oder auch pochierte Eier in die Sauce setzen. Mit dem restlichen Estragon bestreuen und servieren.

Kommentare:

  1. Bei uns sind die Eier in Senfsauce noch relativ häufig auf dem Tisch. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Senfsauce wesentlich besser schmeckt, wenn ich den Senf direkt mit der Butter anschwitze und anschliessend das Mehl zugebe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das werde ich beim nächsten mal auch mal ausprobieren, mal schauen

      Löschen
  2. Bei uns gab es die Eier mit Kartoffelbrei- ein Fest für uns Kinder wenn das Eigelb so durch den Kartoffelbrei läuft. leider fanden das meine Kinder nicht so... trotzdem wird es dies Gericht demnächst mal wieder geben.
    Ich hab auch schon Senfmehl vorsichtig angeschwitzt, das bindet auch und gibt schön Geschmack.

    AntwortenLöschen
  3. Schön interpretierter Klassiker: Klasse. Für mich wäre vorstellbar, an der Soße noch mit etwas Senfpulver (Colman's) zu spielen.
    Beste Grüße aus dem Norden
    Tilo

    AntwortenLöschen