Seiten

Sonntag, 23. August 2015

Tomateneintopf

Es ist die ideale Zeit für eine Tomatensuppe, denn es gibt Tomaten zu kaufen die richtig schmackhaft sind und teuer sind sie auch nicht. Von einer Familienfeier hatte ich noch reichlich Tomaten über und so gab es dann eine kleine Tomatensuppe.
Tomateneintopf
Oft sieht man Tomatensuppen die sehr cremig sind, oder unfreundlicher, eher pampig. Eine solche Suppe wollte ich nicht, sondern eine leichte Suppe mit Einlage. Als Einlage habe ich einmal angetrocknete kleine orange Tomaten genommen und in Spalten geschnittene gedünstete Zebra-Tomaten. Zum knuspern noch frittierte Kapern und etwas Basilikum-Sahne fürs Aroma und wir hatten eine schöne leichte Tomatensuppe.



Zutaten für 6:

1250 g Tomaten
400 ml Geflügelfond
1 Stange Staudensellerie
2 Schalotten
1 Knoblauchzehe
2 Lorbeerblätter
18 Orange Kirschtomaten
1/2 Bund Zitronenthymian
12 Zebratomaten
100 ml Sahne
100 ml Creme fraiche
1/2 Bund Basilikum
1 Glas Kapern
Basilikumblüten
Sonnenblumenöl
Pfeffer und Salz
Zucker
Olivenöl

Zubereitung:

Die kleinen orangen Kirschtomaten in reichlich Wasser etwa eine Minute blanchieren, gründlich abschrecken und schälen. Die Tomaten halbieren und auf ein leicht geöltes Backblech legen. Mit etwas Zucker und Salz bestreuen. Den Zitronenthymian abwaschen, kurz trocknen und auseinander zupfen, über die Tomaten verteilen. Den Backofen auf 90°C vorheizen und die Tomaten darin etwa 90 Minuten trocknen lassen.

Für die Suppe die etwa 1250 g Tomaten waschen und vierteln. Die Schalotten, Knoblauch und die Selleriestange putzen und recht klein schneiden. In einem Topf etwas Olivenöl erwärmen und die Schalotten, Knoblauch und Sellerie darin andünsten.
Dann die Tomaten und den Geflügelfond zugeben und alles etwa 30 Minuten leise köcheln lassen, bis die Tomaten zerfallen.  Die Suppe mit einem Pürierstab gründlich pürieren und durch ein Sieb streichen. Die jetzt deutlich dünnere Brühe wieder in den Topf geben und mit Pfeffer und Salz und wenn nötig ein wenig Zucker abschmecken.
Tomateneintopf

Die Kapern aus dem Glas in ein Sieb abschütten und kurz unter kaltem Wasser abwaschen. Auf einem Küchenkrepp gut ( ! ) trocknen. In einem kleinen Topf etwas Sonnenblumenöl erhitzen und die Kapern darin einige Minuten knusprig frittieren. Aus dem Öl nehmen und gut abtropfen lassen.

Für die Basilikum - Sahne das Basilikum waschend grob zerkleinern. Mit der Sahne und der Creme fraiche in einen hohen Becher geben und sehr gründlich pürieren, mit etwas Salz abschmecken.

Die Zebratomaten entkernen und in dünnen Streifen schneiden. In einer kleinen Pfanne die Streifen wenige Minuten andünsten, die Tomatenstreifen sollten aber noch gut Biss haben.

Anrichten:


Die orangen angetrockneten Tomaten und die gedünstete Zebratomaten auf 6 Teller verteilen. Je Teller eine gute Kelle Suppe darüber verteilen. Je einen Löffel Basilikum - Sahne auf die Teller geben. Jetzt die Knusperkapern verteilen und mit einigen Basilikumblüten bestreuen.

1 Kommentar:

  1. Lieber Wolfgang,

    danke für dieses wundervolle Rezept!
    Goldita, Chocolaka, Seabitha, Ceman, Honeybush, etc. wachsen in unserem Gewächshaus... daraus habe ich heute diese tolle Suppe gezaubert. Einfach traumhaft! Damit auch jeder satt wird gab es Hirse-Parmesan-Nockerl dazu....

    Einfach köstlich

    AntwortenLöschen