Montag, 7. Dezember 2015

vegetarisch: Pasta Gemüse Walnuss-Pesto Schafskäse

Montag ist es und es gab Nudeln. Mit Gemüse, Walnuss-Pesto und zweierlei Schafskäse. Die Diskussion um vegane oder tierfreie Ernährung ist auch an mir nicht spurlos vorbeigegangen. Sie hat zumindest dazu geführt das wir weniger Fleisch essen und auch deutlich mehr auf die Qualität des Fleisches achten.

Pasta Gemüse Walnuss-Pesto Schafskäse
Was ich ausprobiert habe und was mir nicht wirklich gelingt  sind gute vegane Gerichte. Da fehlen mir meist dann doch die Milchprodukte, nicht das Fleisch, darauf kann ich ganz gut verzichten. 
So könnte man dieses Gericht sicherlich auch als veganes Gericht essen, eben ohne Butter und Käse, aber mit Käse gefällt uns das deutlich besser. Also gab es heute vegetarische, aber nicht vegane Nudeln.
Dazu kamen Möhren, Radicchio, Spitzkohl, Orange, Feta, Pecorino und Walnuss-Pesto. Frau K hat das geschmeckt und mir auch und gefehlt hat nichts.

Zutaten für 2:

200 g Penne rigate 
1/2 Radicchio
1/2 Spitzkohl
2 Möhren
4 Frühlingszwiebeln
1 Bio-Orange
1 El Butter
2 El Walnuss-Pesto
Pecorino romano 
Feta
8 Kalamata-Oliven
Olivenöl


Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Den Radicchio und den Spitzkohl putzen und in feine, etwa 5 mm breite Streifen schneiden. Die Möhren waschen und schälen und schräg in dünne Scheiben schneiden. 
Die Frühlingszwiebeln putzen, abwaschen und in dünne Scheiben schneiden. In einem Topf die Butter und etwas Olivenöl erwärmen, die weißen Teile der Frühlingszwiebeln darin andünsten, dann die Möhrenscheiben zufügen, leicht salzen und bei geschlossenem Deckel etwa 5 Minuten dünsten lassen.

Pasta Gemüse Walnuss-Pesto Schafskäse
Die Orange abwaschen, trocknen und die Schale sehr dünn abreiben, den Abrieb Beiseite stellen und die Orange auspressen. Den Saft zu den Möhren schütten und etwas einkochen lassen.
Die Oliven entkernen und klein schneiden. Den Feta in zwei Scheiben schneiden und zerbröseln.

In der Zwischenzeit die Pasta nach Packungsanweisung garen, abschütten und gut abtropfen lassen.

Den Spitzkohl und den Radicchio zu den Möhren in den Topf geben und etwa 2-3 Minuten bei offenem Topf mit garen. Vorsichtig das wird schnell matschig und dann schmeckt es auch nicht mehr so gut. Die Olivenstücke und die grünen Teile der Frühlingszwiebeln unter das Gemüse heben.  Das Gemüse mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Anrichten:

Die Pasta in zwei vorgewärmte Teller verteilen, dann 2-3 El Gemüse darüber geben. Mit den Feta-Bröseln bestreuen und etwas Pecorino darüber reiben. Den Orangen-Abrieb darauf streuen. Auf jeden Teller einen El Walnuss-Pesto setzen und servieren.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen