Sonntag, 20. November 2016

Wildschweinragout mit Bandnudeln

Das Gericht ist optisch sicherlich nicht der Hingucker, sondern gehört eher in die Kategorie „ugly food“.
Dafür entschädigt aber der Geschmack, das Gericht ist  sehr aromatisch, würzig  und schmackhaft. Genau das was wir an einem nassen, windigen und kalten Herbsttag essen wollen.
Ein einfaches Wildschweinragout mit dicken, breiten Bandnudelnund Walnusspaste. Verarbeitet habe ich ein Stück Keule mit etwas Gemüse, aber der Clou an dem Gericht ist das Gewürz.

Wildschweinragout Bandnudeln Walnuss
Das Wildschweinragout ist abgeschmeckt mit der Gewürzmischung Vilgis "Fett" vom Alten Gewürzamt und Prof. Thomas Vilgis. Diese Gewürzmischung rundet das Gericht schön ab und macht es
angenehm würzig.

Die Menge Nudelteig ist für 2 Portionen berechnet, das Ragout für 6 Portionen


Zutaten für 6:

1250 g Wildschwein aus der Keule
Traubenkernöl
2 große Rote Zwiebeln
2 Stangen Staudensellerie
2 Möhren
2 Knoblauchzehen
800 ml passierte Tomaten 
2 Lorbeerblätter
200 ml Portwein
Salz
Gewürzmischung „Fett“ Altes Gewürzamt

200 g Walnusskerne
1 Knoblauchzehe
2 El Traubenkernöl

250 g frischer Nudelteig

Zubereitung:
Das Fleisch abwaschen, trocknen und in sehr kleine Würfel schneiden. In einer großen Pfanne Traubenkernöl erhitzen und das Fleisch darin in drei Portionen sorgfältig anbraten.
In der Zwischenzeit in einem Schmortopf etwas Traubenkernöl erhitzen. Das Gemüse, Rote Zwiebeln, Staudensellerie, Möhren und den Knoblauch putzen und klein schneiden. In dem Schmortopf das Gemüse andünsten. Nach und Nach das Fleisch zufügen. Wenn das Fleisch vollständig im Topf ist die passierten Tomaten und den Portwein zuschütten. Dann die Lorbeerblätter, Salz und ein Teelöffel „Fett“ zufügen. Alles einmal umrühren, aufkochen und dann etwa 90 Minuten leise köcheln lassen, ab und an mal umrühren.

Wildschweinragout Bandnudeln Walnuss

Während das Wildschweinragout schmort die Walnusspaste herstellen. Die Walnusskerne bei 170°C etwa 5 Minuten auf einem Backblech rösten, auf ein Küchentuch abschütten und vorsichtig die Häute abreiben. Die Kerne mit einer Knoblauchzehe in einen Zerkleinerer geben und sehr fein zermahlen. Am Ende noch einen El. Traubenkernöl zufügen.

Den Nudelteig in drei Teile teilen und mit der Nudelmaschine dünn ausrollen. Für diese Nudeln gehe ich nur bis zur vorletzten Stufe der Maschine, sonst werden mir die Nudeln zu dünn. Die Nudelbahnen gut  mit Mehl bestäuben und aufrollen. Jede Rolle in 4-5 Stücke schneiden, entrollen und zum trocknen aufhängen.

Wenn das Wildschweinragout gar ist noch einmal mit Salz und Vilgis „Fett“ abschmecken. Die Nudeln in reichlich Salzwasser etwa 5 Minuten gar kochen und abschütten.

Anrichten:

4 El Wildschweinragout in eine große Schüssel geben, die Bandnudeln zufügen und gut vermischen. Die Bandnudeln auf die Teller verteilen und nochmal je 2 El Wildschweinragout darauf setzen und zwei Tl Walnusspaste.

Kommentare:

  1. Ugly food gibt's bei mir auch öfter, und Farbe kriege ich oft mit Kräutersträußchen hin, damit es nicht ganz so trostlos auf dem Teller ist.

    Aber ganz wichtig, solche Gerichte zu bringen. Der Geschmack ist für mich das entscheidende und nicht die Professionalität des Fotos!

    Liest sich sehr lecker!

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Wolfgang,
    dieses Wildscheinragout mit Bandnudeln sieht sehr lecker aus! Und solche bodenständigen Gerichte mag ich sehr gerne. Das Gericht liest sich sehr lecker!
    Davon hätte ich jetzt gerne ein Teller.
    Hab noch einen wunderschönen Tag und eine stimmungsvolle Vorweihnachtszeit <3
    Liebe Grüße, Mimi

    AntwortenLöschen