Samstag, 21. Januar 2017

Schwarzwurzel | Heilbutt | Lauch

Manchmal habe ich den Eindruck das Suppen etwas aus der Mode gekommen sind. Man findet die nicht mehr so ganz oft. Ich weiss nicht wann ich das letzte mal im Rahmen eines Menüs in einem Restaurant auch eine Suppe bekommen habe?
Auch in den Blogs die ich so besuche gibt es nicht viel Suppen und ich selber habe im letzten Jahr auch nur zwei Suppenrezepte eingestellt. Gut das soll sich jetzt bei mir wenigstens ändern.
Schwarzwurzel Heilbutt Lauch
An einem kalten Wintertag wärmt eine solche cremige Suppe doch richtig schön und ich brauche da auch nichts mit Biss oder crunchiges wie oft verlangt wird, man kann sich auch mal einfach auf das einfach  cremige einlassen.
Uns hat die gefallen, schön würzig und cremig. 



Zutaten für 4:

750 g Schwarzwurzel
Essig
1 kleines Stück Lauch (nur das weiße)
100 g Sellerie
1 Schalotte
50 g Butter
500 ml Hühnerbrühe
300 ml Sahne
1 Bund Schnittlauch 
200 g geräucherter Heilbutt
Muskatblüte
Piment de Espelette
6 El Schnittlauchöl

Zubereitung:
Die Schwarzwurzeln gründlich abwaschen und schälen. Ich nehme dafür immer dünne Gummihandschuhe damit mir die Hände nicht so verkleben. Die Schwarzwurzelstangen in Stücke schneiden und in Wasser legen. Zu dem Wasser etwas Essig oder Zitronensaft geben damit sich die Schwarzwurzeln nicht verfärben.

Schwarzwurzel Heilbutt Lauch 
Die Butter in einem größeren Topf schmelzen. Lauch, Sellerie und die Schalotte putzen und klein würfeln. Das Gemüse in der Butter leicht anschwitzen. Dann die Schwarzwurzeln abtropfen lassen und in den Topf geben kurz mit andünsten, dann mit der Hühnerbrühe auffüllen, aufkochen und bei kleiner Hitze etwa 15 Minuten köcheln. Die Letten 5 Minuten den Deckel abnehmen und die Suppe etwas einkochen lassen. Die sahne zufügen, noch einmal aufkochen und dann die Suppe sehr gründlich pürieren.
Die Schwarzwurzelsuppe mit Salz, Pfeffer und ein wenig Muskatblüte abschmecken.
Den Schnittlauch waschen und in kleine Röllchen schneiden.

Anrichten:

Den Heilbutt mit den Händen in grobe Stücke zerteilen, wenn der Heilbutt Gräten hat, diese mit einer Pinzette ziehen. Den Heilbutt auf 4 gut vorgewärmte Teller verteilen. Die vier Teller mit der Suppe auffüllen. Auf jeden Teller etwas Muskatblüte und Piment de Espelette streuen. Von dem Schnittlauchöl etwas auf die Suppe tropfen lassen. Auf jeden Teller etwa einen Tl Schnittlauchröllchen streuen und servieren.

Kommentare:

  1. Ich finde man sollte wirklich mehr Suppen essen.Jedenfalls klingt dein Rezept sehr gut und es hat mir sofort gefallen. Ich werde das Rezept sicher demnächst mal probieren.
    Gruß Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Danke Katrin, ich bin ganz deiner Meinung

    AntwortenLöschen
  3. Lieber Wolfgang,
    das ist wirklich eine sehr leckere Kombination. Ich bin im Winter so oder so ein großer Suppen-Fan. Und Schwarzwurzel ist ein sehr leckeres Gemüse. Schöne Kombination.
    Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche!
    Viele Grüße,
    Mimi

    AntwortenLöschen