Seiten

Montag, 25. Mai 2015

Lammkarree im Thymian Heu und Röstkartoffelsalat



Lammkarree mit Kartoffelsalat? Ja, das schmeckt. Wenn mich jemand gefragt hätte, hätte ich gesagt diese Kombination funktioniert nicht. Doch das schmeckt sogar richtig gut, wenn man es macht wie Tanja Grandits in ihrem neuen Kochbuch „Kräuter“. Nach längerer Zeit mal wieder ein Kochbuch das mich überzeugt. Mehr zum Kochbuch gibt es in der nächsten Woche.
Ein Rezept ist mir ins Auge gesprungen, Lammkarree im Thymian Heu gegart. Die Idee hat mir gefallen und dazu empfiehlt sie ihren Röstkartoffelsalat mit Rauke. Eine wirklich gelungene Kombination, bei der die Aromen gut miteinander harmonieren. Da treffen ja dann sehr kräftige Aromen aufeinander, vom Thymian und auch von der Rucola, aber das ergänzt sich gut in diesem Rezept.
Lammkarree Röstkartoffelsalat
Die Rezepte habe ich fast nicht verändert, ich habe nur kein Berglamm Karree genommen, das bekomme ich hier nicht, sonder einfaches Lammkarree.

Zutaten für 2:

1 Lammkarree  ca 600 g
100 ml Olivenöl
4 Bund Thymian

Salat:
500 g neue Kartoffel
4 El Olivenöl
4 Zweige Rosmarin
4 Frühlingszwiebeln
2 Bund Rucola, gewaschen
Sonnenblumenöl zum Frittieren
4 El weißer Balsamicoessig
Fleur de Sel
50 g Cashewnüsse, geröstet und gehackt

Pesto:
2 Bund Rucola ( ca 100g) gewaschen und geschnitten
1 Bund Basilikum (ca 50g) gezupft und geschnitten
150 ml mildes Olivenöl
100 g Cashewnüsse, geröstet und grob gehackt
80 g Pecorino
1 Knoblauchzehe, geschält und gehackt
Salz
schwarzer Pfeffer 


Zubereitung:

Mit dem Pesto habe ich begonnen:
„ Für das Pesto alle Zutaten kurz mixen und abschmecken“
Mehr schreibt Tanja Grandits nicht dazu, und das reicht ja auch.

Den Backofen auf 190°C vorheizen. Die Kartoffel gut abwaschen und abbürsten das auch die Schale schön sauber ist. Die Kartoffeln ungeschält längs vierteln und in einer Schüssel mit dem Olivenöl und den Rosmarinzweigen marinieren. Ich habe sie so eine halbe Stunde stehen lassen.

Die Kartoffelspalten auf einem mit  Backpapier belegtem Backblech verteilen und im Backofen etwa 25 Minuten backen lassen.
Die Frühlingszwiebeln waschen und schräg in dünne Ringe schneiden.

Das Sonnenblumenöl in einem kleinen Topf erhitzen und einige Blätter des Rucola darin frittieren. Den restlichen Rucola in feine Streifen schneiden.

Die fertig gebackenen Röstkartoffeln mit den Rucolastreifen, Frühlingszwiebel, sowie etwa 4 El Pesto und dem Balsamicoessig marinieren. 

So nun zum Lamm. Das muss bei 80°C in den Backofen, also muss man, wenn man die Kartoffel gerade darin gebacken hat, schauen das der Ofen flott abkühlt .
Das Lammkarree mit Salz und Pfeffer würzen und rundherum in der Hälfte des Olivenöls scharf anbraten, dann aus der Pfanne nehmen. Den Thymian ebenfalls kurz in das heisse Öl geben und zusammenfallen lassen.
Lammkarree Röstkartoffelsalat
Den Thymian auf ein Backblech legen. Jetzt das Lammkarree mit dem restlichen Olivenöl einstreichen und auf den Thymian legen. Das Lammkarre in den Thymian einhüllen und für 40 Minuten in den Backofen geben und garen lassen.

Das Lamm aus dem Backofen nehmen und den Backofen auf 180°C aufheizen, darin jetzt das Lammkarre noch einmal 6 Minuten erhitzen.

Anrichten:
Den Röstkartoffelsalat auf Teller verteilen. Den Salat mit Fleur de Sel bestreuen und mit den Cashewnüssen und Rucolafritt bestreuen.
Das Lammkarree vom Thymian Heu befreien und in Koteletts aufschneiden. Je zwei bis drei Kotelett auf die Teller verteilen.
Noch etwas von dem Rucolapesto dazu setzen.
Ich habe dann noch ein wenig Fleur de Sel darauf verteilt und einige Thymianblüten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen