Samstag, 26. Juli 2014

geeist: Tomate | Basilikum | Salz



Mehr als die oben genannten drei Zutaten habe ich für dieses Gericht nicht gebraucht. Ein kleines, geeistes Süppchen nur aus Tomate, Basilikum und ein wenig Salz.

Es war klar, letztes Wochenende, das es heiss würde, sehr heiss sogar. Also wollte ich eine  kalte Tomatensuppe machen, eine klare, kalte Tomatensuppe.
Wir mögen diese klare Brühe aus Tomaten sehr gerne und bei 36°C Aussentemperatur mögen wir was kühles vor dem eigentlichen Essen.

Tomate Basilikum Salz

Ich habe mir viele Gedanke über diese Gericht gemacht und meine erste Idee war eine Art Gazpacho zu machen, nur eben mit klarer Tomatenessenz. Dann habe ich auch überlegt etwas fischiges zuzugeben, wie etwa Wildlachsrogen.
Letzten Endes habe ich mich dann entschlossen das ganze sehr auf seine wesentliche Bestandteile zu reduzieren und so gibt es eben auf diesem Teller nichts ausser Tomaten, Basilikum und Salz.
Frau K war ziemlich begeistert, sie mag das wenn ich so aufs wesentliche reduziert ein Gericht bereite, von kochen kann man ja nicht wirklich reden.


Zutaten für 4:

1 kg Tomaten
2 Romatomaten
4 kleine, bunte Tomaten
6-8 Zweige Basilikum
Basilikumblüten
Salz


Zubereitung:

Die Tomaten abwaschen. Ich hatte unterschiedliche Tomaten. Empfohlen werden in Rezepten Strauchtomaten und Kirschtomaten, ich hatte auch Ochsenherztomaten dabei. Die Tomaten, bis auf die Romatomaten und die kleinen Tomaten, vierteln. Das Basilikum abwaschen und die Blätter von den Stielen zupfen, zu den geviertelten Tomaten in eine Schüssel tun. Die Masse gründlich pürieren.

Ein großes Sieb doppelt mit einem Mulltuch auslegen. Das Sieb auf einen Topf oder eine Schüssel setzen und die pürierten Tomaten einfüllen. Die Tomatenmasse etwa 24 Stunden in einem möglichst kühlen Raum abtropfen lassen. Dabei keinen Druck erzeugen, weil sich dann der Saft rötlich färbt. Am Ende hatte ich etwa 400 ml sehr klaren Tomatensaft.

Den Saft einige Minuten kochen lassen, salzen und dann kalt stellen.

Tomate Basilikum Salz

Die kleinen bunten Tomaten in dünne Scheiben schneiden. Die Romatomaten längs halbieren und das Innenteil vorsichtig mit einem Löffel auslösen und kalt stellen.

Anrichten:

Je ein Stück Tomatengallert aus den Romatomaten in einen tiefen Teller setzen, darum die Scheiben von den kleinen Tomaten. Mit dem klaren Sud auffüllen und nochmal mit Salz bestreuen. Am Ende die Basilikumblüten darüber streuen.
Sofort kalt servieren.

Das was von den abgetropften Tomaten über blieb habe ich mit etwas Gemüsefond  zu einer Tomatensauce eingekocht.

Kommentare:

  1. Das hört sich lecker an - aber ist ja wohl eher nichts für spontane Koch-Entschlüsse... :-)

    AntwortenLöschen
  2. So einen ähnlichen Sud habe ich zufällig vorgestern auch gekocht und werde es in den nächsten Tagen verbloggen. Für mich ist aber Zucker beim Würzen von Tomatenessenz unabdingbar.
    Wieder einmal ganz schön angerichtet.

    AntwortenLöschen
  3. Yummy! :-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen