Seiten

Samstag, 19. Juli 2014

geeiste Buttermilchsuppe nach W.Siebeck



Gut, dieser Blogeintrag war eigentlich nicht geplant, es sollte nur eine kleine, leichte, kalte Suppe heute Mittag geben nach einem Rezept von Wolfram Siebeck. Bis aufs Pumpernickel hatten wir die Zutaten im Haus.

Hier waren und sind es noch immer 32 °C im Schatten. Da mag ich nicht so gerne kochen. Ich wußte das Wolfram Siebeck in seinem Kochbuch „Alle meine Rezepte“ eine kalte Buttermilchsuppe hatte. 

Geeiste Buttermilchsuppe mit Pumpernickel
Die wollte ich bei diesen Temperaturen gerne probieren. Nachdem ich sie gemacht hatte und probierte habe ich dann doch mal Bilder gemacht, denn die war sehr lecker und wie Siebeck schreibt raffiniert. Die Mischung aus Buttermilch, Ingwer, Tomate und Basilikum dazu Pumpernickel ist genial für solch heisse Tag wie heute.
Wobei die Mengenangaben für eine Vorspeise berechnet sind. Wir habem zu zweit alle 4 Portionen aufgegessen zu Mittag.

Zutaten für 4:

1L Buttermilch
4 El zerkleinerter Pumpernickel
12 Kirschtomaten
1 daumengroßes Stück Ingwer
Basilikum
Basilikumblüten


Zubereitung:

Das Stück Ingwer schälen und fein reiben. Siebeck macht das auf einer Muskatreibe und schreibt dazu, das das etwas dauert.
Zum Glück gibt es inzwischen Microplane -  Reiben und damit ist das flott gemacht. Insgesamt soll es zwei Tl Ingwerbrei geben.  
Die Pumpernickelscheiben sehr fein mit einem Kochmesser klein hacken, so das es etwa 1 El für jeden Teller gibt. Die Kirschtomaten halbieren, ich habe die geviertelt.

Geeiste Buttermilchsuppe mit Pumpernickel

Ingwer und die Buttermilch mit einem Elektroquirl schaumig aufschlagen. Ich habe die Suppe dann noch etwa dreissig Minuten in das 1°C -Fach des Kühlschranks gestellt. Den Pumpernickel auf die Teller verteilen, mit der Suppe auffüllen. Die Tomaten in die Teller geben und mit dem Basilikum bestreuen. Da ich Basilikumblüten hatte, habe ich die auch noch dazu gegeben.

1 Kommentar:

  1. Während ich gerade einen halben Liter kalte Buttermilch frühstücke, lese ich das und finde es schade, daß ich alle Zutaten im Haus habe - nur jetzt dummerweise keine Buttermilch mehr... Denn das Rezept hört sich prima an und ich werde es in Kürze nach"kochen"!

    AntwortenLöschen