Sonntag, 11. Januar 2015

Fleischsalat mit Mayo, na und ?!



Eigentlich ist das gar kein Blogbeitrag. Fleischsalat, ein kulinarischer Fehltritt den kein Mensch mehr isst, dachte ich immer. 
Nur weil dieser Fleischsalat auch optisch ganz gut gelungen war habe ich ein paar Bilder gemacht und die bei Facebook eingestellt.
Ich war ziemlich überrascht über die vielen positiven Reaktionen und das Interesses an dem Fleischsalat.
Also gibt es natürlich jetzt auch das Rezept. Wie meist habe ich mich auf die wesentlichen Bestandteile konzentriert. 

Fleischsalat
Es gibt ja den Fleischsalat in zahlreichen Varianten im Internet. Jeder nach seinem Geschmack, dieser ist nach unserem Geschmack.
Den Fleischsalat gibt es auf einem guten, frischen Weizen-Roggenbrot mit Butter darunter und einem kleinen Salat dazu und wir, Frau K und ich sind zufrieden.

Zutaten für 2:

250 g Schinkenwurst oder Dicke Fleischwurst
4 Gewürzgurken aus dem Glas
1 Eigelb
120 ml Sonnenblumenöl
1-2 El Weissweinessig
1 Tl Dijon-Senf
1 Prise Mélange Blanc
Salz

Zubereitung:
Die Wurst kaufe ich beim Metzger in dünnen Scheiben, hier nennt sich die Schinkenwurst, es sagen manche aber auch dicke Fleischwurst dazu. Die Scheiben werden einmal halbiert und dann in möglichst dünne Streifen geschnitten.
Für die Mayonnaise das Eigelb in eine Schüssel geben, kurz mit dem Schneebesen verrühren und dann das Öl nach und nach unterrühren. Ich nehme das Ei aus dem Kühlschrank und das Öl aus dem Küchenschrank, also die sind unterschiedlich warm, das macht aber nichts, wenn man das Öl vorsichtig dosiert, erst wenig dann mehr.
Wenn die Mayonnaise wirklich mal gerinnt, einfach ein neues Eigelb nehmen und die geronnene Masse nach und nach unterrühren.
Fleischsalat
Am Schluss einen Tl Dijon-Senf und 1-2 El Weissweinessig unterrühren, mit Mélange Blanc und Salz abschmecken.
Die Wurststreifen mit den Händen etwas trennen und in die Mayonnaise geben. Die Gewürzgurken längst vierteln und in dünne Scheiben schneiden, ebenfalls in die Schüssel tun.
Alles gut miteinander vermischen und etwa 30 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen.
Mit guten Brot, Butter und einem kleinen Salat servieren.

Kommentare:

  1. Fleischsalat wird erst Majo gut. Das wissen wir Pöttler!
    Ein gutes Neues Jahr.
    Toettchen

    AntwortenLöschen
  2. Kleiner Tip: Senf, der ja ebenfalls ein Emulgator ist, sofort zum Eigelb geben. So ist mir noch nie eine Mayonnaise geronnen. Gestern habe ich es mal umgekehrt probiert - erstmals in meinem Leben ist eine Mayo geronnen. Zum Schluß habe ich noch Joghurt untergemixt.

    AntwortenLöschen