Seiten

Freitag, 27. Mai 2011

Ratatouille mit Hähnchenbrust und Tomatenpesto





Es ist Freitag und Ehec grassiert. Eine Infektionsquelle scheint gefunden und bisher gibt es 6 Tote. Mich beunruhigt dieser Keim, denn er hat Dauerfolgen, wenn ich richtig informiert bin, selbst wenn man den überlebt.
Also bin ich vorsichtig und mache Gemüse und keinen Salat. Bei Sommergemüse fällt mir sofort die Ratatouille ein. Eine Gemüsezubereitung die wir mögen und schon auf unterschiedliche Arten probiert haben. Oft machen wir dieses Rezept von  bordeaux: Ratatouille

Ein Rezept was uns gut gefällt, bei dem die Gemüse einzeln in Öl gedünstet werden.
Ich habe mich angelehnt an ein Rezept von Wolfram Siebeck, der die Gemüse einzeln in Wasser gart.
Dazu gab es eine Hähnchenbrust, denn Freitags bekomme ich auf dem Markt französische Label - Rouge Hähnchen, die deutlich besser sind als die, für mich sonst hier erhältlichen Hähnchen. Für dieses Rezept brauche ich nur die Brüste, den Rest habe ich mit zwei Wachtelkarkassen ( die im Eis lagen) ausgekocht für einen Geflügelfond. Dazu gab es ein Tomatenpesto, das ist optisch nicht so sehr hübsch, doch zur Hähnchenbrust essen wir es sehr gerne.




Zutaten für 4 Portionen:

1 kl. Aubergine, 
1 kl. Zucchini, 
1 rote und 1 gelbe Paprikaschote, 
4 große Schalotten, 
6 Knoblauchzehen, 
3 dunkle Tomaten, 
kleine schwarze Oliven, entkernt
1 Zitrone, 
 Meersalz, 
4 Zweige Thymian, 
1 kleines Stück Rosmarin
2 Hähnchenbrüste
Butter
15g Basilikum,
30 g glatte Petersilie,
Grana Padano
1 El Tomatenmark,
30 g getrocknete Tomaten,
Olivenöl
Pfeffer und Salz. 



Zubereitung:

Die Schalotten  und 4 Knoblauchzehen in dünne Scheiben schneiden. In dem Olivenöl auf kleinster Flamme mit den Thymianzweigen, dem Rosmarin und etwas Salz anschwitzen und gar dünsten lassen. Kann bis zu 15 Minuten dauern, ständig rühren und nicht braun werden lassen!

In der Zwischenzeit die Hähnchenbrüste in Butter von beiden Seiten etwa 3 - 4 Minuten anbraten und im Backofen bei 70°C warm halten.


Die Zucchini,Paprika und die Aubergine waschen und ungeschält in Würfel von 1 cm Kantenlänge schneiden, nicht größer.
Reichlich Salzwasser mit dem Saft der Zitrone und einem El Olivenöl zum kochen bringen.
Nun nacheinander die Zucchini, die Aubergine und die Paprika bei offenem Topf  kochen. Die Rote Paprika zuletzt, weil sie das Wasser färbt. Jedes Gemüse sollte noch seinen Biss haben, so das sich unterschiedliche Garzeiten ergeben.
Die Gemüse herausnehmen mit dem Schaumlöffel sobald sie gerade gar sind aber noch nicht weich und in kaltem Wasser abschrecken. 
Dann die nächste Sorte. Die Zucchini und die Aubergine brauchen etwa 3 - 4 Minuten, die Paprika 5 Minuten. Alle Gemüse nach dem herausnehmen mit kalten Wasser abschrecken und gut abtropfen lassen. 
Inzwischen die Tomaten entkernen, das Fruchtfleisch in 1 cm Würfel schneiden.
Den Grana Padano grob reiben.Das Basilikum, Petersilie, eine gewürfelte Tomate,getrocknete Tomaten, 2 Knoblauchzehen, den geriebenen Käse, Olivenöl und das Tomatenmark in einen Becher geben und mit dem Zauberstab fein pürieren, mit Pfeffer, Salz und Zitronensaft abschmecken.

Das restliche Tomatenfleisch in etwas Olivenöl in der Pfanne erhitzen, salzen und 2 - 3 Minuten schmoren. Dann die Zwiebel/Knoblauch/Olivenöl Mischung (ohne die Thymian- und Rosmarinzweige) und die Oliven hinzugeben und die gegarten Gemüsewürfel. Alles erhitzen und mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Hähnchenbrüste in Scheiben schneiden, etwas Tomatenpesto darauf verteilen , das Ratatouille zugeben und sofort heiss servieren.

Wir habe dazu unseren Lieblingsrose derzeit getrunken:

Chateau L' Ermitage Sainte Cécile Rose 2010,

100% Mourvèdre - Trauben und drei Monate im Barrique gelagert





Kommentare:

  1. Das Rezept liest sichecht toll kaquu, ich habe es ausgedruckt und demnächst wird es auprobiert.

    Ach ja, eine tolle Seite, mach weiter.

    lg grimmel

    AntwortenLöschen
  2. Hallo grimmel,
    schön das mein Blog dir gefällt und dein Kommentar freut mich.
    LG kaquu

    AntwortenLöschen