Seiten

Dienstag, 24. Mai 2011

Ziegenjoghurt, Brunnenkresse, Rhabarber und Papaya



Anfang Mai waren wir ein paar Tage in der Pfalz, in Freinsheim. In einem Nachbarort war Sonntags rund um die Kirche ein schöner recht großer Kräuter - Markt und so bin ich an frische Brunnenkresse gekommen, die ich hier sonst kaum kaufen kann.
Drei Töpfe habe ich gekauft und nach den freien Tagen dann am Wochenende einen Topf davon verarbeitet.


Herausgekommen ist eine


Brunnenkresse  - Terrine mit einem Rhabarber - Papaya - Relish








  • 150 g  Ziegenfrischkäse
  • 350 g  Ziegenjoghurt
  • 1 Topf Brunnenkresse
  • 8 Stiele Schnittlauch
  • 200 g Sahne
  • 4 Blatt weiße Gelatine
  • Saft einer halben Zitrone

  • 250 g Rhabarber
  • 150 g Papaya
  • 1 rote Chilischote
  • 1 Schalotte
  • 20 g Ingwer
  • 1 Limette
  • 1 Orange
  • 1 El Obstessig
  • 3 El Zucker
  • 1 Bund Rauke oder Salat
  • 60 g Radieschen
  • 5 El Olivenöl
  • 2 El Mandelöl
  • 2 El Riesling - Auslese - Essig
  • Pfeffer und Salz
  • Blüten zur Deko




Zubereitung:

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Den Ziegenfrischkäse und den Ziegenjoghurt in einer größeren Schüssel gut verrühren.
Die Brunnenkresse putzen, waschen und grob klein schneiden. Den Schnittlauch ebenfalls grob in Stücke schneiden. Die Kräuter mit etwas Pfeffer und Salz zu der Ziegenkäse/Joghurtmischung geben und gründlich pürieren.
Die Sahne steif schlagen. Den Zitronensaft in einem Topf leicht erhitzen, die Gelatine ausdrücken und zu dem Zitronensaft geben, vorsichtig weiter erwärmen bis sich die Gelatine auflöst, die aufgelöste Gelatine unter die Mischung rühren, dann vorsichtig die Sahne unterheben. Eine Terrinenform ( 750 ml )  mit Frischhaltefolie auslegen und die Mischung hinein gießen. Wenigstens 6 Stunden in den Kühlschrank stellen, besser über Nacht.
Die Schalotte und die Chili - Schote putzen und in sehr kleine Würfel schneiden, ebenso den Ingwer. Alles in zwei El Olivenöl in einem Topf anschwitzen. Die Limette und die Orange auspressen und den Saft zufügen und aufkochen lassen.
In der Zwischenzeit den Rhabarber putzen und 150 g davon grob würfeln. Den gewürfelten Rhabarber zu dem Orangensaft geben und etwa 25 - 30 Minuten kochen. Den restlichen Rhabarber und das Fruchtfleisch von der Papaya sehr klein würfeln. Kurz vor Ende der Garzeit den Rhabarber und einen El Obstessig zugeben. Am Schluss die Papaya -Würfel, einmal aufkochen, den Topf vom Herd nehmen, kaltstellen.
Aus dem restlichen Olivenöl, Mandelöl, Essig, Pfeffer und Salz eine Vinaigrette rühren. Die Radieschen in ganz kleine Würfel schneiden und mit der Vinaigrette verrühren. Die Rauke abwaschen und auf die Teller verteilen, mit der Vinaigrette beträufeln. Einen El Rhabarber - Relish auf jeden Teller geben und jeweils eine Scheibe der Terrine dazu legen.
Da es frische Schnittlauchblüten dazu gab , habe ich einige zur Dekoration darüber gestreut, ich esse die jedoch auch ganz gerne.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen