Sonntag, 7. Juli 2013

Walnüsse schmecken auch bei 28°C auf der Terrasse



Walnüsse im Hochsommer? Die Sonne knallt heute vom Himmel und es ist richtig heiß, draußen auf der Terrasse sind es 28°C, für mich schon fast zu warm.
Doch Zorra möchte Rezepte mit Walnüssen, gut im Sommer sind die, außer im Eis, wohl eher selten. So hatte ich den Ehrgeiz einen sommerlichen Salat mit Walnüssen für ihr Blog-Event zu basteln.
Herausgekommen ist ein Salat mit Walnussdressing, karamellisierten Walnüssen und glasierter Entenbrust. Die Menge ist berechnet für 2 Hauptspeisen oder 4 Vorspeisen. Das Dressing reicht für deutlich mehr, hält sich aber auch gut einige Tage im Kühlschrank.

Zutaten für 2:

Dressing:
  • 100 ml reines Sonnenblumenöl
  • 50 ml Olivenöl
  • 25 ml Walnussöl
  • 100 ml weißer Portwein
  • 100 ml Geflügelfond
  • 2 El Aceto Balsamico
  • 2 El Sherry-Essig
  • 1 Tl Senf
  • 1 Tl Honig
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Schalotte
  • 3 Zweige glatte Petersilie
  • 3 Zweige Basilikum
  • Peffer und Salz


Salat:
  • 2 Handvoll frischen, gemischten Salat
  • 6-8 kleine Tomaten
  • 50 g frische, gepalte Erbsen
  • 100 g Pfifferlinge
  • 1/2 Charentais Melone
  • 100 g Walnüsse
  • Zucker, Honig
  • Butter
  • Basilikum
  • 2 El Basilikum- Schafsjoghurt-Gel
  • Pfeffer und Salz
  • 2 weibliche Entenbrüste (zusammen etwa 350 g)
  • Butterschmalz



Zubereitung:
Das Dressing habe ich am Vortag gemacht, damit es schön durchziehen kann.
Knoblauch und Schalotte schälen und grob zerkleinern. Basilikum und Petersilie putzen und waschen. Alle Zutaten in ein hohes Gefäß geben und ganz kurz den Pürierstab rein halten, dass das Dressing emulgiert. Jetzt 24 Stunden ziehen lassen. Das Dressing durch ein Sieb abseihen und in einem Schraubglas im Kühlschrank aufbewahren.

Erbsen in reichlich Salzwasser 4 Minuten blanchieren, mit kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen.

Pfifferlinge putzen und in etwas sehr heißem Butterschmalz 2- 3 Minuten anbraten, aus der Pfanne nehmen und auf etwas Küchenkrepp entfetten.

Die Entenbrüste auf der Hautseite rautenförmig einschneiden und in der gleichen Pfanne von beiden Seiten 2 - 3 Minuten anbraten. Auf der Hautseite mit etwas Honig einpinseln und in dem auf 70°C vorgeheizten Backofen 30 Minuten ziehen lassen.

Salat und Tomaten abwaschen und trocknen, die Tomaten je nach Größe vierteln oder halbieren. Schön ist natürlich, wenn die Tomaten unterschiedliche Farben haben, ich hatte neben roten auch noch gelbe, orange und dunkle Tomaten.

Die Walnüsse nur grob hacken, etwas Butter in einem Topf zerlassen, einen Tl Zucker und einen Tl Honig unterrühren, darin die gehackten Walnüsse karamellisieren. Auf einen Teller geben und auskühlen lassen, nicht zu früh davon naschen, die werden ziemlich heiss.
Aus der Melone mit einem Kugelausstecher kleine Kugeln formen, wenn kein Ausstecher zur Hand ist die Melone würfeln.

Anrichten:
Spezial-Blog-Event LXXXVIV - Mit Walnüssen durchs Jahr
Den Salat auf zwei Teller verteilen. Die Entenbrüste in dünne Scheiben schneiden und dazu legen. Jetzt die andern Zutaten darüber verteilen, am Schluss das Basilikum - Schafsjoghurt - Gel und das Dressing. Ich hatte noch Basilikumblüten die ich darüber gestreut habe.

Kommentare:

  1. ... nicht zu früh davon naschen, die werden ziemlich heiss.... unser Wolfgang...


    Klasse und

    sonige Grüße

    WN

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das ist ja mal ein hübscher Salat! Schön bunt und bestimmt sehr lecker! Liebe Grüße, Ann-Katrin

    AntwortenLöschen
  3. WN, man kann sich die Finger verbrennen

    Ann-Katrin, danke fürs Kompliment, der Teller soll ja auch auf einen Kalender, da hab ich mir auch mal Mühe gegeben :-)

    AntwortenLöschen
  4. Ja, schon der Teller sieht wunderbar aus, wie ein schönes Sommerfest.
    Aber was, bitte, ist Basilikum-Schafsjoghurt-Gel bzw. wie mache ich das? Vielleicht versagt gerade meine Sehhilfe, aber selbst nach zweimaliger Rezeptlektüre bin ich nicht fündig geworden.
    Schönen Sonntag aus Berlin!

    AntwortenLöschen
  5. Ein sehr schöner Teller,- für Walnüsse findet sich immer eine Gelegenheit, meine ich.
    Weibliche Entenbrust- sind die größer, fetter, oder welches Kriterium ist da ausschlaggebend?
    Schönen Restsonntag wünscht
    Ninive

    AntwortenLöschen
  6. Wundervoll! Das nenne ich wirklich ein Sommer-Rezept mit Walnüssen. Alleine die bunten Farben begeistern schon.

    AntwortenLöschen
  7. Danke für so viel Lob das freut mich natürlich, Thea das Gel habe ich nicht ins Rezept eingestellt, es besteht aus griechischem Schafsjoghurt und Basilikum, wird mit Agar -Agar gebunden. Da arbeite ich noch daran und stelle es später ein.

    AntwortenLöschen
  8. @ ninive, weibliche Entenbrüste sind kleiner als männliche und ich finde die auch zarter

    AntwortenLöschen
  9. Wunderschön präsentiert! Interessantes Rezept. Auf das Rezept Basilikum-Schafsjoghurt-Gel bin ich schon sehr gespannt.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  10. Was für ein toller Teller - da würde ich auch sofort von naschen... :)

    AntwortenLöschen
  11. Da hast du aber was Schönes gebastelt. Den Teller nehm ich sehr gerne mit. :-) Danke fürs Mitmachen, trotz Sommerhitze.

    AntwortenLöschen