Seiten

Montag, 22. Juni 2015

roh: Zucchini mit Sardellen



Noch ein Gericht mit kleinen Fischen, diesmal keine Ölsardinen, sondern eingelegte Sardellen, diese waren nur in Öl eingelegt, schmecken aber vollkommen anders als die Ölsardinen.

Sardellen auf Zucchini
Aus den Sardellen habe ich mit gelber Zucchini, Tomate, Kapern und Frühlingszwiebeln eine kleine sommerliche Vorspeise gemacht.
Die ist sehr leicht, aber schön aromatisch, uns hat sie gut gefallen.

Zutaten für 2:

3 El Olivenöl
2 El Pistazienöl
2 El Zitronensaft
Salz, Mélange blanc

1/2  gelbe Zucchini
3 Scheiben getrocknete Tomaten
1 El Kapern
6 Kalamata - Oliven
1 Frühlingszwiebel
2 kleine Tomaten

6 Sardellen in Öl

Zubereitung:

Aus dem Olivenöl, Pistazienöl, Zitronensaft, etwas Salz und Mélange blanc einen Dressing anrühren.

Die Zucchini gründlich abwaschen und längs in sehr dünne Scheiben schneiden, ich habe das mit einer Aufschnittmaschine gemacht.
Die Zuccinistreifen etwa 15 Minuten in dem Dressing
marinieren.

Die Tomaten abwaschen, entkernen und fein würfeln. Wie man auf den Fotos sieht, waren meine Würfel nicht fein genug. Die Oliven, Kapern und getrocknete Tomaten gut abtropfen lassen, die Oliven vierteln und die Tomaten fein würfeln. Die Frühlingszwiebel putzen und in dünne Ringe schneiden. 

Sardellen auf Zucchini
Die Zucchinistreifen aus der Marinade nehmen, etwas abtropfen lassen und dann auf zwei Tellern schön glatt auslegen. Für die Bilder habe ich die Zucchini noch mit einem großen Servierring rund ausgestochen, aber das muss nicht sein.
Jetzt die anderen Zutaten, bis auf die Sardellen in das Dressing geben und gut vermischen.
Auf jeden Teller auf die Zucchini je drei Sardellenfilets legen, dann je zwei bis drei Esslöffel von dem Tomatensalat, fertig.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen