Seiten

Samstag, 18. Februar 2012

Freitagsfisch: Lachs, Blattspinat und Tagliatelle

Frau K mag das, ein einfaches Gericht das sich schnell machen lässt.  So gibt es das häufiger bei uns, Blattspinat mit Lachs und Bandnudeln, oder wer es mehr mediterran mag sagt Tagliatelle.


Wenn man den kleinen jungen Spinat aus der Tüte nimmt geht es noch etwas flotter. Ich bevorzuge den etwas groberen Blattspinat, der hat für mich mehr Geschmack, muss aber mehr geputzt werden. Den kleinen Spinat aus der Tüte braucht man nur zu waschen. 








Trotzdem ist dieses Gericht eine flotte und einfache Sache und in weniger als 30 Minuten gemacht, fast mittagspausentauglich. 


Deshalb habe ich es auch für die Cucina rapida eingetragen.


Zutaten für 2:



  • 800 g Blattspinat 
  • 1 Schalotte
  • 1 frische Knoblauchzehe
  • 100 ml Noilly Prat
  • 100 ml Weißwein
  • 200 ml Sahne
  • 300 g Lachs 
  • frische Tagliatelle
  • Butter, Olivenöl
  • Muskat
  • Pfeffer und Salz
  • 1 Zitrone
  • frische Bandnudeln oder Tagliatelle



Zubereitung:


Die Schalotte und den Knoblauch putzen und in kleine Würfel schneiden. In etwas Butter und Olivenöl anschwitzen, sie dürfen aber nicht braun werden, nur glasig. Dann mit Wein und Noilly Prat ablöschen und gründlich einkochen lassen, bis etwa auf 1/3. Die Sahne zugeben und nochmal etwas einkochen lassen, bis die Konsistenz leich cremig ist.


Den Spinat gründlich waschen und putzen, im Zweifel nochmal waschen und kurz blanchieren, bis er zusammenfällt. Dann abschrecken und gründlich ! ausdrücken. Das Wasser sollte wirklich gut raus sein aus dem Spinat, das ist wichtig.


Den Lachs entgräten, die Haut abziehen und die braunen Teile herausschneiden, in grobe Würfel schneiden, mit etwas Zitronensaft beträufeln und salzen.








Die Nudeln gar kochen, was bei frischen Tagliatelle ja kaum 2 Minuten dauert. 


Den Spinat in die Sauce geben, erwärmen, dann die Lachswürfel dazu und ebenfalls vorsichtig erwärmen, so das sie innen noch schön rosa sind.
Alles mit Muskat, Pfeffer und Salz und Zitronensaft abschmecken

Kommentare:

  1. hab das heute in etws nachgekocht, allerdings ohne die Sahne, und es hat uns sehr gut geschmeckt!

    Grüßle
    Ninive

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ninive,
    schön wenn es dir geschmeckt hat, das freut micht sehr!

    AntwortenLöschen