Samstag, 24. August 2013

Das ist eigentlich gar kein Blogbeitrag, das war einfach nur lecker...




Eigentlich sollte das nur unser Donnerstag Abendessen werden und kein Beitrag für den Blog. 
Doch Frau K hat das so gut gefallen, das ich mir das anders überlegt habe. So gibt es heute dann eben ein schnelles Nudelgericht im Blog.

Frau K brachte das Gemüse mit, von ihren Eltern aus dem Garten, kleine frische Zucchini, kleine Tomaten und sehr frische, krause Petersilie, aus unserem Mini-Garten kam noch Thymian dazu, das Fleisch lag schon im Kühlschrank und so war es ein wirklich leckeres Essen.
Es roch bei der Zubereitung schon so gut das Frau K fragte warum ich das nicht fotografieren würde?? 
Gut, wenn  sie schon fragt, dann fotografiere ich natürlich und so kamen Spaghetti mit Gemüse und Schweinerücken dabei heraus.


Zutaten für 2:
2 Schalotten
1 grüne Chilischote
2 Knoblauchzehen
2 kleine Zucchini
4 Tomaten
1 El Aceto Balsamcio Di Modena
1 Mozzarella
3 Zweige Thymian
150 g Spaghetti
300 g Iberico Schweinerücken
Olivenöl
Pfeffer und Salz


Zubereitung:

Den Schweinerücken von beiden Seiten in etwas heissem Olivenöl anbraten, mit Pfeffer und Salz würzen und dann im Backofen bei 70°C ziehen lassen.
Die Schalotten, Chilischote und Knoblauchzehen putzen und in dünne Scheiben schneiden. Alles in etwas Olivenöl andünsten. Die Zucchini abwaschen, längs halbieren und in Scheiben schneiden. Zucchini in die Pfanne geben und mit schmoren lassen. Die Tomaten entkernen und achteln. 
Die Spaghetti in reichlich Salzwasser gar kochen und abschütten.
Die Tomaten zu dem restlichen Gemüse in die Pfanne geben, dazu etwas Aceto Balsamico, gut unterrühren und mit Pfeffer und Salz abschmecken. Am Ende den Mozzarella zerpflücken und unter das Gemüse heben.



Anrichten:
Die Spaghetti auf zwei Teller verteilen. Das Gemüse über die Nudeln geben. Das Fleisch in dünne Scheiben schneiden und jeweils mehrere Scheiben auf die Teller verteilen.

1 Kommentar:

  1. das sieht unglaublich lecker aus!
    da bekommt man richtig Appetit :-)

    LG, Nadja
    http://koch-ideen.blogspot.de/

    AntwortenLöschen