Montag, 19. August 2013

Montagsreste: Rindfleischsalat mit Senfdressing






Am Samstag habe ich ein schönes Stück Roastbeef zu Tode gegart. Das war ziemlich durch und fest geworden, sehr schade um das schöne Stück Fleisch. Natürlich haben die Gäste nicht ganz so viel davon genommen, also ist eine ordentliche Portion übrig geblieben.

Entsorgen wollte ich das Fleisch nicht, so habe ich es in einem Rindfleischsalat verwertet, in dünne Stifte geschnitten ging das ganz gut.


Zum Fleisch gab es Tomaten, die waren noch da und Bohnen, dazu ein Dressing mit grobem Dijon Senf, ein wenig Bohnenkraut und Radieschen für die Schärfe. 
Bis auf die Bohnen war alles im Haus, also eine Montags-Resteverwertung, aber sehr schmackhaft.


Zutaten für 2:

250 g Rindfleisch, gegart
250 g Buschbohnen
5 kleine Tomaten
4 Frühlingszwiebeln
4 Radieschen
1 Knoblauchzehe
Bohnenkraut
2 El Sonnenblumenöl
2 El Traubenkernöl
1 El Sherry - Essig
1 Tl Dijon-Senf
Pfeffer und Salz

Zubereitung:

Das Fleisch habe ich erst in dünne Stifte geschnitten. Aus dem Öl, Essig, Senf, Pfeffer und Salz eine Vinaigrette rühren, die Fleischstifte darin etwas 1 Stunde marinieren
Die Bohnen putzen und abwaschen, in reichlich Salzwasser bei offenem Deckel garen, abschütten und abschrecken, gründlich abtropfen lassen.
Die Zwiebeln schälen und in dünne Scheiben schneiden, die Radieschen abwaschen und in Stifte schneiden. Jetzt die Knoblauchzehe schälen , vierteln und in ganz dünne Scheiben schneiden, Radieschen, Frühlingszwiebeln und Knoblauch zum Fleisch geben und unterheben.
Die Tomaten entkernen und würfeln, mit den abgetropften Bohnen unter das Fleisch heben, alles etwa 20 Minuten ziehen lassen, mit Pfeffer und Salz abschmecken und servieren. Wr möchte kann noch ein paar Pellkartoffeln zugeben.

1 Kommentar:

  1. Rindfleischsalat, was ganz Feines und Seltenes- das Lokal hier wo es einen wirklich guten gab hat zugemacht.... also freu ich mich über dein Rezept.

    AntwortenLöschen