Sonntag, 12. Januar 2014

für Frau Neudecker: Perlhuhn auf Senflinsen



Ein neues Event ist ausgschrieben „Hendls für Frau Neudecker“von dem Blog Food for Angels and Devils . Frau Neudecker hat ja angeblich Huhn nicht so richtig gut hinbekommen und so soll ihr Hilfe zuteil werden.

Da wir gerne Geflügel essen, beteilige ich mich gerne. Für das Event bereite ich eine Perlhuhnbrust mit Senflinsen zu. 


Ich bekomme Perlhühner hier nur im ganzen, also trenne ich erst die Brüste und Keulen aus. Die Keulen kommen ins Eis und werden später zubereitet. Die Karkasse mit den Flügeln koche ich aus, so dass ich noch eine wirklich schmackhafte Brühe habe, die man natürlich sehr schön für die Sauce verwenden kann. Selbstverständlich kann man das Rezept auch mit einfachen Hähnchenbrüsten und Hühnerfond machen, nur schmackhafter ist es mit Perlhuhn.

Zu dem Perlhuhn gibt es Senflinsen, Linsen grün-braun steht auf der Packung, es sind Bio-Linsen und die sind eine gute Alternative zu den Puy-Linsen die ich sonst verwende. Dazu noch Pasta und eine Senf-Sahnesauce und wir waren zufrieden. 
Das war am Freitagabend ein guter Einstieg ins Wochenende.

Zutaten für 2:

2 Perlhuhnbrüste
Butterschmalz

100 g grün-braun Linsen
1 Möhre
1 kleines Stück Petersilienwurzel
Butter
100 ml Perlhuhnfond
1 Tl grober Senf
2 Portionen Pasta Casareccia oder andere Nudeln

300 ml Perlhuhnfond
100 ml Sahne
1-2 Tl grober Senf
2 Tl Petersilienöl

Pfeffer und Salz


Die Linsen in etwa 20 Minuten gar kochen. Möhre und Petersilienwurzel schälen und fein würfeln, beides die letzten 5 Minuten in den Linsen mit kochen lassen, das Gemüse abschütten und kurz abschrecken.

Die Perlhuhnbrüste in heissem Butterschmalz von beiden Seiten etwa 2-2,5 Minuten anbraten und 20 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 60°c ziehen lassen. So bleibt das Fleisch garantiert saftig. Vor dem Servieren das Fleisch von beiden Seiten gut salzen.

Für die Sauce 300 ml Perlhuhnfond auf die Hälfte einkochen, die Sahne und den Senf zugeben und nochmals einkochen bis die Sauce ganz leicht cremig wird,  wenn nötig, mit etwas Salz  oder Senf noch einmal abschmecken.

Etwas Butter in eine Pfanne geben und 100 ml Perlhuhnfond, etwas einreduzieren, dann den Senf zugeben und verrühren, das Linsengemüse in die Pfanne geben und kurz erhitzen. Probieren und mit Salz, Pfeffer und, wenn nötig, auch mit Senf abschmecken.

Die Pasta nach Packungsanweisung garen und abschütten.


Anrichten:
Die Pasta in die Mitte eines gut vorgewärmten Tellers setzen, darüber 2-3 El Linsengemüse verteilen. Jetzt auf jedenTeller etwa 3-4 El Sauce geben und oben auf je eine Perlhuhnbrust. Mit einem Tl jeweils einige Tropfen Petersilienöl in die Sauce tropfen lassen.

1 Kommentar:

  1. Sehr edel, ganz entfernt muß ich an Linsen und Spätzle denken... der Senf gefällt mir überaus gut in dieser Kombi.

    AntwortenLöschen