Freitag, 28. März 2014

rohes für den #tierfreitag: Möhren-Orangensalat mit Rauke, Spinat, Minze und Bronzefenchel



Wenn man tierfrei kochen möchte, oder besser tierfreie Gerichte auf den Tisch bringen will , landet man, fast selbstverständlich, irgendwann bei Salaten. 
Die sind ja im Trend, oder werden es jedenfalls werden, wenn sich der Trend zu der rohen Küche tatsächlich auch durchsetzen sollte.
Roh, oder auch raw scheint ein neuer Richtung zu sein die sich langsam mehr und mehr durchsetzt.


Nun ist der Monat März natürlich dafür nun wirklich nicht der optimale Monat wenn man saisonal und regional kochen und essen möchte. Wenn man das hier im Ruhrgebiet im März konsequent umsetzen wollte landete man sehr schnell an engen Grenzen, aber wenigstens die Kräuter kommen aus eigener Produktion, sonst war ich bei diesem Salat eher großzügig:


Zutaten für 2:

3 Möhren
2 Orangen
1 Bund Rauke
1 Hand voll frischer, junger Blattspinat
2 Frühlingszwiebeln
Minze
Bronzefenchel
1 El gehackte Pistazien
1Tl dunkle Sesamsaat
2 El Olivenöl
Pfeffer und Salz


Zubereitung:
Eine der beiden Orangen auspressen, den Orangensaft mit dem Olivenöl, etwas Pfeffer und Salz verrühren. Die zweite Orange schälen und filetieren, die Filets in dem Dressing etwa 30 Minuten marinieren. 
Die Möhren schälen und in möglichst dünne Scheiben schneiden oder hobeln und mit ins Dressing geben.
Die Rauke und die Spinatblätter putzen, waschen und trocken schleudern.
Die Minzeblättchen von den Stielen ziehen. Minze und Bronzefenchel kurz abwaschen und auf einem Küchenkrepp trocknen. Die Frühlingszwiebel schräg in dünne Scheiben schneiden.

Die Rauke und die Spinatblättchen auf zwei Teller verteilen, darüber die Orangenfilets und die Möhrenscheiben verteilen.
Dann die Minze und der Bronzefenchel. Alles mit den gehackten Pistazien und der Sesamsaat bestreuen. Am Ende noch je 2 -3 El Dressing über alles verteilen und sofort servieren.

tierfreitag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen