Freitag, 14. März 2014

#tierfreitag: Champignonreis, Stielmus und Radieschensalat



Ein neuer Versuch von mir für den „tierfreitag“. Mir fällt das nicht so leicht „tierfrei“ zu kochen. Dabei ist der Verzicht auf Fleisch oder Fisch nicht das Problem, sondern eher der Verzicht auf die Tierprodukte, wie Ei, Butter, Joghurt, Sahne Milch und Ähnliches. Bisher habe ich mich ja standhaft geweigert in ein veganes Kochbuch rein zu schauen, oder gar eines zu kaufen, doch so langsam denke ich, dass es mir helfen würde, denn es haben sich ja schon kluge Köpfe vor mir Gedanken gemacht, wie man „tierfrei“ kochen könnte. Wenn also jemand ein geeignetes Buch für mich weiss, würde ich mich über einen Hinweis freuen.


Einen Reis habe ich zubereitet mit Champignons, dazu, damit auch was regionales in dem Gericht ist, frischer Stielmus, den hat mein Gemüsebauer als erstes aus eigener Herstellung.
So gab es dann Champignonreis mit gebratenen Champignons, Stielmus und einem kleinen Radieschensalat. Der Radieschensalat ist wichtig, der rundet das Gericht ab und gibt, neben dem Reis, ein wenig Biss an die Sache.

Zutaten für 2:

Für den Pilzreis
80 g Roter Camargue Reis
Olivenöl
1 Rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
150 Champignons
200 ml Gemüsefond
2-3 größere Champignons

Für den Stielmus
3 El Rapsöl
1-2 gehäufter Tl Mehl
400 ml Gemüsefond
1 Bund Stielmus
Muskat
Melange blanc oder weißer Pfeffer
Salz

Radieschensalat:
6-8 Radieschen
2 El neutrales Öl
1 El Weißweinessig
Pfeffer und Salz

Zubereitung:

Den Reis nach Packungsanweisung bissfest garen, abschütten, abschrecken und beiseite stellen.
Die Champignons, bis auf 2-3 größere, sehr fein würfeln. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und ebenfalls sehr fein würfeln. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die Champignon- Knoblauch- und Zwiebelwürfel leicht anbraten bis die Flüssigkeit verdampft ist, aber gut aufpassen, das darf nicht anbrennen, sondern soll nur leicht braun sein, für ein wenig Röstaromen. Den Gemüsefond mit in die Pfanne geben und fast vollständig einkochen lassen.

Den Stielmus putzen und gründlich waschen, die groben Stile entfernen, den Rest in kurze Stücke schneiden, einige schöne , junge Blättchen beiseite legen.
Das Rapsöl in einem Topf erhitzen, das Mehl zugeben und verrühren, unter Rühren erwärmen bis die Mehlschwitze goldgelb ist, jetzt den Gemüsefond zufügen und alles bis etwa auf die Hälfte einkochen lassen. Den Stielmus, bis auf die schönen Blättchen, zugeben und etwa 3-4 Minuten leise köcheln lassen. Mit Muskat, Melange blanc ( oder einfach weißem Pfeffer) und Salz abschmecken.

In der Zwischenzeit die Radieschen putzen,waschen und ziemlich klein würfeln. Das Öl mit dem Essig, Pfeffer und Salz verrühren, die Radieschenwürfel darin etwa 30 Minuten marinieren.
Die restlichen Champignons in dünne Scheiben schneiden und in etwas  sehr heissem Öl kurz anbraten.

Anrichten:
Den Reis zu den klein gewürfelten Champignons in die Pfanne geben und vorsichtig erwärmen, dabei die Mischung gut verrühren. Auf jeden Teller eine Portion Champignonreis setzen. Den Stielmus darum verteilen. Einige rohe Blättchen Stielmus dazu legen. Auf jedem Teller zwei El Radieschesalat verteilen. Die gebraten Champinons auf den Reis legen und servieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen