Seiten

Sonntag, 18. Dezember 2011

Notlösung, Fenchel - Risotto

Warum schreibe ich was über ein Fenchel - Risotto, da gibt es schon massenhaft Treffer in den Suchmaschinen, auch wenn man die Suche auf Blogs beschränkt?


Die Antwort ist einfach,  ich schreibe darüber weil ich es heute zubereitet habe und ich hier festhalten möchte was ich so koche.
Gestern  Morgen war noch nicht klar was  es zu essen geben soll, das kommt nicht so oft vor , weil ich meist doch Ideen aus der Woche fürs Wochenende habe.


Irgendwie war diese Woche Risotto Thema, beim Chefkoch und Utecht hat auch was dazu geschrieben. Frau K war einverstanden und wünschte sich Tomaten dazu.
Also habe ich getrocknete Tomaten und Fenchel genommen. Zorra hat mich auf die Idee gebracht auch frisch geriebenen Meerrettich dazu zu tun.


Dazu gab es einen Esser Chardonney 2009 aus Californien. Der war schön dazu, doch wir haben festgestellt , das etwas mehr Meerrettich als am Anfang genommen die Kombination Wein Risotto noch besser ist und so habe ich über das fertige Risotto mit  Kabeljau noch etwas frischen  Meerrettich gerieben und so schmeckte es uns noch ein wenig besser.




Das war das erste mal das ich ein Gericht für einen Wein anders gewürzt habe. Ich hoffe die Weinkenner bekommen jetzt keinen Schrecken, doch uns hat es gefallen. Ich habe selten einen Wein getrunken der eine solch klare Note nach Stachelbeeren hat. Leider ist er bei dem Weinhändler ausverkauft.


Zutaten für 2




  • 120 g Carnaroli Reis
  • 1 Fenchelknolle
  • 1 Schalotte
  • 25 g getrocknete Tomaten
  • 100 ml Weißwein
  • 400 ml Gemüsefond
  • 1 Tl frischer Meerrettich
  • Olivenöl
  • Butter
  • Pfeffer und Salz








Zubereitung:

Erst habe ich die Fenchelknolle abgewaschen und klein gewürfelt, dann in etwas Butter mit einer Prise Salz einige Minuten bissfest gedünstet.
Danach die Tomaten und die Schalotte fein würfeln und in Olivenöl an dünsten, dann den Reis zufügen und kurz mit dünsten. Mit dem Weißwein ablöschen und gründlich verrühren, dann nach und nach den Gemüsefond zugeben und häufig rühren. Wenn der Reis weich ist den Fenchel unterheben und den Meerrettich, alles gut vermischen und servieren.

1 Kommentar:

  1. Hmmm, lecker! Fenchel habe ich (leider) erst vor Kurzem für mich entdeckt.

    AntwortenLöschen