Seiten

Donnerstag, 26. April 2012

ugly food: Penne, Brokkoli,Ricotta und Rind

Im Küchentanz ist es so schön beschrieben, Bloggers disease. So bin ich auch gerade eher kochfaul und wenig kommunikativ im Internet.
Dann habe ich mich doch entschlossen was zu kochen und zu bloggen und dann kommt ugly food heraus. War ja auch zu erwarten.


Was bin ich froh das Heike da einen Event Ugly Food mehr oder weniger ungewollt ins Leben gerufen hat, so hat das ganze noch ein wenig Sinn, wobei ganz lecker war das schon was so unschön ausschaut.


Das Rezept habe ich aus einem e&t Heft, nur etwas abgewandelt. Die Hefte habe ich nach Monaten, nicht nach Jahren sortiert und schaue immer wieder mal rein in den entsprechenden Monaten. Besonders dann wenn ich keine Ideen selber habe in der Woche













Zutaten für 2:



  • 250 g Rindfleisch aus der Hüfte
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1Strunk Brokkoli
  • 25 g getrocknete Tomaten
  • 1/2 Bund Rauke
  • 6 Blatt Bärlauch
  • 2 El Mandelblättchen
  • 3 El Ricotta
  • 120 g Penne Rigate
  • Olivenöl,
  • Pfeffer und Salz
  • Muskat



Zubereitung:


Das Fleisch habe ich in zwei dünne Scheiben geschnitten gekauft und dann nochmal in Streifen geschnitten. Den Knoblauch ausgepresst und mit etwas  Olivenöl, Peffer und Salz verrührt, darin wird das Fleisch zwei Stunden mariniert.
Den Brokkoli in kleine Röschen teilen und in reichlich Salzwasser drei Minuten blanchieren.
Bärlauch und Rauke putzen und waschen, den Bärlauch in dünne Streifen schneiden.
Die Schalotte schälen und in Scheiben schneiden, die Tomaten grob würfeln.
Zwischenzeitlich die Penne Rigate in reichlich Salzwasser gar kochen, abschütten und warm halten, etwas von dem Nudelwasser aufbewahren.
In der Zwischenzeit das Fleisch in einer Pfanne anbraten, entnehmen und wenn nötig etwas Olivenöl in die Pfanne geben, dann die Schalotte, Mandeln und Tomate zugeben und vorsichtig andünsten.
Jetzt den Brokkoli dazu und erwärmen. 
2 - 3 El Ricotta in die Pfanne geben und etwas von den Nudelwasser, alles gut vermengen. Die Nudeln ebenfalls zufügen und erwärmen, danach etwa 3/4 des Bärlauch und der Rauke, unterheben mit Pfeffer, Salz und etwas Muskat abschmecken. 


Alles auf zwei Teller verteilen, die restliche Rauke und den Rest Bärlauch über die beiden Teller verteilen, sofort servieren.
Frau K hat sich noch etwas frischen Zitronesaft darüber geträufelt.

Kommentare:

  1. ach, Wolfgang, du stapelst aber tief, das frische Grün reißt es voll heraus, wunderhübsch-ugly ist das :-)

    AntwortenLöschen
  2. na, schau dir die Nudeln an, wie die aussehen, klar das grün hilft, aber wirklich appetitlich sieht das nicht aus

    AntwortenLöschen
  3. Du spinnst wohl? Völlig unugly! :)
    Aber das haben Pfannengerichte oft an sich, dass man sie nicht so gerne anschaut.

    AntwortenLöschen