Seiten

Mittwoch, 25. Juli 2012

Frau K mag keinen Roquefort, dachte ich

Gut, andere machen Picknick, wie das Team vom einhundertachziggrad Blog  oder Eline vom Küchentanz.





Wir schaffen es an einem deutlich heissen Juli  -  Arbeits - Mittwoch bei 31°C nur noch auf die Terrasse, Picknick wäre da zu aufwendig. Obwohl das ja fast auch schon ein Picknick ist.


Der Temperatur angemessen gibt es Salat, in den letzten Tagen habe ich schöne Salatrezepte für Kartoffelsalat gesehen, bei Claus oder auch bei Bollis Kitchen. So etwas mit Kartoffeln wollte ich auch essen.
Salat habe ich auch gemacht, auch mit Kartoffeln, doch die sind nur die Beilage. Bei Siebeck „Alle meine Rezepte“ habe ich ein Rezept für überbackene Kartoffel gesehen, mit Roquefort überbacken und dazu Salat.
Damit brauche ich Frau K nicht zu kommen, Roquefort mag sie nicht , sie bevorzugt Gorgonzola Dolce, den habe ich dann auch besorgt. Also bekam sie Kartoffeln mit Gorgonzola und ich mit Roquefort überbacken.
Dazu Salat, geschmorte Tomaten und kleine Medaillons vom Lammrücken. Sie probierte dann bei meinen und fand die besser, der Gorgonzola war dafür nicht pikant genug und zu säuerlich. Also bekommt Frau K beim nächsten mal auch Roquefort, so kann Man sich eben irren.
Ich würde beim nächsten mal würde ich Pinienkerne auch auf die Kartoffeln streuen, das schmeckt gut in der Kombination. 
Zutaten für 2:
  • 6 kleine Kartoffeln (Laura)
  • 1 Stück Roquefort
  • 200 g Lammlachs ( vier Medaillons)
  • 1 El Pinienkerne
  • 1 Batavia - Salat
  • 1 El Olivenöl
  • 1 El Hemingway - Minze - Öl
  • 2 El Mandelöl
  • 1 El Sherry - Essig
  • 10 Kirschtomaten
  • 1 kleiner Zweig Rosmarin
  • 2 Zweige Thymian
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 El Olivenöl
  • 2 El Balsamico bianco
  • 2 El Noilly Prat
  • Butterschmal
  • Pfeffer und Salz

Die Kartoffeln waschen und gar kochen, dann möglichst heiss noch pellen, vorsichtig längs halbieren, mit dem Kugelausstecher etwas aus der Mitte entfernen das man den Käse dort hinein geben kann.
Die Lammmedaillons salzen und anbraten, mit Pfeffer würzen und warm halten. Die Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne vorsichtig anrösten, abkühlen lassen.
Den Batavia - Salat putzen und waschen, trocknen. Die Knoblauchzehe fein würfeln, mit dem Olivenöl, Balsamico bianco, Noilly Prat, dem Rosmarinzweig und den abgezupften Thymianblättchen in einer Pfanne leicht erwärmen. Die Tomaten abwaschen und in diesem Sud erwärmen bis die ersten aufplatzen.

Aus Olivenöl, Mandel - Öl, Minze - Öl, Sherry - Essig mit Pfeffer und Salz ein Dressing rühren.
Zwischenzeitlich den Backofengrill etwas vorheizen, da reichten bei mir wenige Minuten, den Käse auf die Kartoffeln verteilen, auf ein eingefettetes Backblech geben und kurz unter den Grill halten bis der Käse schmilzt.

Den Salat auf die Teller verteilen, das Fleisch, die Tomaten und die Kartoffeln dazu legen, mit Pinienkernen bestreuen und das Dressing auf dem Salat verteilen, sofort servieren. Schmeckt auch bei 31°C auf der Terrasse gut.

1 Kommentar:

  1. Das sieht so richtig nach Sommer aus - bin ich sofort mit dabei. Ich gehöre dann auch zur Roquefort-Fraktion, Gorgonzola ist mir zu fett.

    AntwortenLöschen