Seiten

Mittwoch, 15. August 2012

dicke Rippen mit geröstetem Paprika






Das Kochbuch von Ferran Adrià "Das Familien Essen" habe ich ja schon ausprobiert und die Barbecue - Sauce  nachgekocht.
Die nutzt Herr Adrià auch um Rippchen zu marinieren, dicke Rippe um genauer zu sein, mit wirklich Fleisch daran, keine Schälrippchen, er spricht von einer Fleischseite.

Mein erster Versuch war nicht wirklich geglückt, doch lecker waren sie trotzdem auch wenn ich was falsch gemacht habe.
Das muss ich natürlich noch einmal ausprobieren und meinen ersten Fehler vermeiden. 

Frau K wünschte sich was mit Paprika dazu und so habe ich mal einen Paprika - Tomaten - Salat ausprobiert, mit Kapern und Honig.


So ist es denn auch ein Beitrag für die Mittelmeerküche von Tobias mit dem Monatsthema "Kapern".



So habe ich es gemacht, auch wenn es bescheuert ist bei 30 °C  Aussentemperatur so viel im Backofen zu machen, da werden die Temperaturen in der Küche wirklich prickelnd warm:


Zutaten für 2:

1,5 kg dicke Rippe am Stück
200 ml Barbecue - Sauce nach Ferran Adrià
Salz
Pfeffer
4 Paprikaschoten ( gelb, orange, und rot)
10 Kirschtomaten
4 El Olivenöl
2 El Zitronensaft
1,5  El Kapern
1 Knoblauchzehe
1/2 Tl Lavendelhonig
1/2 Tl grober Dijonsenf
1/2 Chilischote
3 Frühlingszwiebeln
1 Romasalat ( klein)
Basilikumblätter und Blüten, glatte Petersilie

Zubereitung:

Die dicke Rippe habe ich am Vortag mit der Barbecue - Sauce eingepinselt, dann im Kühlschrank gelagert bis etwa 2 Stunden vor dem garen, dann kam das Stück in die Küche um auf Zimmertemperatur zu kommen.

Die Paprika habe ich gewaschen und dann  Scheiben abgeschnitten, etwa 4 - 6 je Paprika. Der Backofen mit Grill wird vorgeheizt, dann kommen die Paprika darunter bis sie schwarze Blasen werfen.
Ich nehme die vom Blech und packe die in eine Plastiktüte, die hitzebeständig sein sollte, darin bleiben die Paprika liegen bis sie ausgekühlt sind.
Zwischenzeitlich kommt das Fleisch in den Backofen, wenn der auf 190°C Temperatur ist. Alle 20 Minuten mit der Sauce bepinseln , wenn es zu dunkel wird mit Alufolie abdecken. Nach etwa 80 Minuten ist das Fleisch fertig.

Die Tomaten habe ich halbiert und ebenfalls unter den Grill gegeben, jedoch nur 3 - 4 Minuten, das sie leicht geröstet sind und weicher werden.
Das Olivenöl und der Zitronensaft kommt in eine Schüssel, dazu die abgespülten Kapern ( ich habe kleine Nonparielles genommen) Den Knoblauch habe ich geschält und durch eine  Knoblauchpresse gegeben und zugefügt, des weiteren den Honig, Senf und die ganz klein gewürfelte Chilischote. Die Frühlingszwiebeln habe ich geputzt und in kleine Ringe geschnitten und zu dem Dressing gegeben. Das habe ich alles gut verrührt
Den Roma - Salat habe ich in Streifen geschnitten und gewaschen. Dann die Paprika geschält und zum Dressing gegeben, alles etwa 30 Minuten ziehen lassen, dann den Roma - Salat und die Tomatenhälften untergehoben.

Das Fleisch an den Rippen entlang in Scheiben schneiden und auf Teller verteilen, dann den Salat zugeben, sowie die Kräuterblätter und die Basilikumblüten.

1 Kommentar:

  1. sieht sehr appetitlich aus, beides, Salat und Rippchen. Bisher hab ich nur "Spare-Ribs" auf diese Art zubereitet- wie ist das mit dem Fett-Anteil bei den "dicken" Rippen?

    AntwortenLöschen