Seiten

Freitag, 22. Juli 2011

Kaninchenrücken in Speck

Speck, es gibt ein neues Thema: Ran an den Speck.
Da fiel mir direkt ein älteres Rezept ein , da habe ich mal Kaninchenrücken mit Steinpilzen und Lardo gemacht, also mit italienischem Lardo di Colonnata. Da es für Steinpilze noch zu früh ist habe ich Gemüse dazu gemacht und einfachen, geräucherten Speck genommen. Das ist deftiger doch auch so ist der Kaninchenrücken ganz lecker geworden, ein flottes Essen für einen Freitag, nach getaner Wochenarbeit.

Zutaten für 2:

1 Kaninchenrücken,
4 - 6 Scheiben Speck oder Lardo di Colonnata,
40 g Schalotten,
1 Knoblauchzehe,
1 kleiner Zweig Rosmarin,
4 - 5 Zweige Thymian,
1 frisches kleine Lorbeerblatt
250 g Zucchini,
120 g Staudensellereie,
2 Tomaten,
10 g Kapern,
3 - 4 Zweige Zitronenthymian,
Olivenöl,
2 Portionen Bavette, gar gekocht,

Pfeffer und Salz.




Zubereitung:
Von dem Kaninchenrücken die Fleischstücke auslösen, einschliesslich der kleinen Filets. Die Filets auf die Lachse legen und beides jeweils mit dem Speck umwickeln.
Die Schalotten und die Knoblauchzehe schälen und in ganz dünne Scheiben schneiden, etwas Olivenöl in einer Pfanne erwärmen und die Scheiben zufügen und ziehen lassen. Den Rosmarin, Thymianzweige und das Lorbeerblatt waschen und zufügen, alles sanft schmoren lassen. Den Staudensellerie, die Zucchini und die Tomaten würfeln ( die Tomaten auch noch entkernen).
Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Kaninchenteile von beiden Seiten je 2 Minuten darin anbraten, mit schwarzem Pfeffer aus der Mühle würzen und dann im Backofen warm stellen.
Den Staudensellerie zu den Schalotten geben und etwa 5 Minuten dünsten, dann die Zucchini  dazu und noch mal einige Minuten dünsten, zu Schluss die Tomatenwürfel und die Kapern dazu und warm werden lassen, mit Pfeffer und Salz abschmecken. Die Kräuter aus dem Gemüse nehmen.
Die gegarten Bavette in einen vorgewärmten tiefen Teller geben, dann das Gemüse dazu geben, das Fleisch in Scheiben schneiden und ebenfalls zufügen, einen El. pro Portion Olivenöl darüber gießen und einige Blättchen Zitronenthymian

Dazu gab es einen Ripassa Valpolicella Superiore 2007 Zenato, in der Preisklasse einer meiner Lieblingsweine, der gegen die kräftigen, mediteranen Aromen gut stand hält



Kommentare:

  1. Hm Lecker! Ich liebe solche Gerichte! Und vielen Dank auch für die Weinempfehlung :)

    AntwortenLöschen
  2. mhhh das sieht toll aus! Vielleicht gibt es vom Schweigervater frisches Kaninchen :)
    Grüessli
    Irene

    AntwortenLöschen