Seiten

Samstag, 30. Juli 2011

Zitronenverbene - Likör, Neuland!

Nun habe ich auch noch einen Likör angesetzt, so etwas habe ich bisher noch nie gemacht.
Im Garten habe ich Zitronenverbene, mehr durch Zufall  gekauft und wusste gar nicht was ich da pflanze.
Auf jeden Fall mag ich das Aroma dieser Pflanze sehr, sie hat einen herrlichen Zitrusduft, der weder mit Zitronen noch mit Limette oder Orange vergleichbar ist.

In meiner Pfirsich - Melonen - Kaltschale habe ich das Kraut auch schon verwendet. Nun möchte ich es auch für andere Rezepte nutzen.

Zitronenverbene in Alkohol
Naiv wie ich bin habe ich eine ordentliche Portion Blätter der Zitronenverbene in Weissburgunder auf gekocht, alles etwa 20 Minuten ziehen lassen und hoffte auf mein derzeitiges Lieblingsaroma, doch nichts, es war eine bittere Brühe, die ich sofort entsorgt habe.
Nach einem Hinweis im CK von gwexhauskoch versuche ich es nun mit Alkohol. Das Ergebnis sollte nicht zu süß sein. Deshalb habe ich es so angesetzt:

Zutaten:

250 ml Alkohol 90%
500 ml Wasser
150 g Zucker
Eine Handvoll Blätter der Zitronenverbene.

Zubereitung:
die Blätter habe ich von den Stielen gezupft, gewaschen und getrocknet. Den Zucker mit dem Wasser aufgekocht, die Blätter zugefügt und die Mischung abkühlen lassen, dann den Alkohol zugegeben. Nun steht alles in einem Glasgefäß verschlossen hier und ich warte ab was passiert. So hübsch wie am Donnerstag, als ich die Blätter angesetzt habe sehen sie nicht mehr aus. Drei Wochen sollen sie darin bleiben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen