Seiten

Mittwoch, 21. März 2012

Wochenplan

Ein Kochevent von Peter, und mir hat das Thema gefallen, einen Speiseplan für eine Woche zusammen zu stellen. Auch wenn ich nicht wie andere eine persönliche Aufforderung erhalten habe teilzunehmen, so hat mich das Thema doch gereizt. 

Es hat dafür gesorgt das ich mich wieder mal etwas intensiver mit dem auseinandergesetzt habe was ich so in den Blog eingestellt habe in den vergangenen Monaten. 
Dabei habe ich festgestellt das ich eher weniger alltagstaugliches einstelle und manches kommt sehr zu kurz, wie Suppen und Eintöpfe, oder auch Dessert. Vielleicht kann ich das ja in den nächsten Monaten ändern und meine Schwerpunkte ein wenig verschieben.

Zum einkaufen muss ich sagen das ich da ein  wenig privilegiert bin, denn direkt am Büro in dem ich arbeite gibt es Dienstags und Freitags einen Wochenmarkt, was ich natürlich nutze. 
Sowohl Frau K als auch ich arbeiten beide Vollzeit, ich brauche aber auch  nur für uns beide zu kochen.







Für Montag kann ich das empfehlen, meist gibt es bei uns noch Reste vom Wochenende, die kann man gut mit ein paar Nudeln Montags zubereiten: Bandnudeln mit Pilzen und Rauke






























Am Dienstag komme ich erst spät aus dem Büro, das wird meist nach 19.30 Uhr, da gibt es etwas flottes oft mit Salat, etwa wie dieser Lachs







Den Lachs kaufe ich schon Samstags beim Wocheneinkauf, den Salat am Dienstag auf dem Markt. Da kaufe ich dann auch schon für Mittwochs ein was ich brauche. 

Mittwochs bin ich deutlich früher zu Hause und kann etwas mehr Zeit mit dem kochen zubringen.Das ist eine gute Gelegenheit für Forelle, die gibt es auf dem Markt frisch und das Gemüse dazu auch:







Donnertags wird wieder etwas enger und da nehme ich gerne was aus dem Eis, da ist im Winter immer Sauerkraut vorbereitet und da ich Geflügel immer im ganzen kaufe, doch nur einen Teil benötige auch meist eine Brust und ein Schenkel, vom Huhn, Perlhuhn, Fasan oder Maishähnchen. Also gibt es Sauerkraut mit Geflügel:



Freitag ist dann meist wieder Fisch angesagt, denn es gibt auf dem Wochenmarkt Freitags schönen frischen Matjes vom holländischen Fischhändler

Kommentare:

  1. Hallo Wolfgang,
    sieht alles lecker aus und scheint mir eine gute, abwechslungsreiche Kombination für eine Woche zu sein.
    Was die alltagstauglichen Sachen angeht, die man in seinem eigenen Blog irgendwann vermisst, hängt, bei mir zumindest, in erster Linie an den Fotos die man noch nie davon gemacht hat. Und Blogbeiträge bzw. Rezepte ohne Fotos sind ja auch langweilig. Oder?

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Peter, ja ich denke das stimmt, ohne Bilder geht es nicht.
    Ich werde mal mehr darauf achten was ich so einstelle, vielleicht gelingt es ja.

    AntwortenLöschen