Seiten

Mittwoch, 21. September 2011

einfach, Hähnchenbrust mit Gemüsereis

Das Rezept ist geklaut bei Herrn Siebeck  "Alle meine Rezepte ", dabei habe ich aus zweien ein Rezept gemacht.
 Es ist seit Jahren eines unserer liebsten Hähnchen - Rezepte, etwas Arbeit, doch das Ergebnis ist lecker und der Aufwand lohnt.
Ich lasse den Kerbel weg, der ist hier nicht so beliebt, sonst habe ich nicht viel verändert.

Wie ich durch einen Hinweis von Arturs Tochter kocht erfahren habe schreibt Herr Siebeck nun auch einen Blog, was mich wundert, ich bin mal gespannnt wie der sich entwickelt.

Nun zum Rezept frei nach Wolfram Siebeck:



Zutaten für 2 Personen:
Für die Hähnchenbrust: 
1 Hähnchenbrust, 
2 - 3 Strauchtomaten, 
4 dicke Knoblauchzehen, 
250 ml Geflügelfond, 
200 ml Sahne, 
wenig Weißwein, 
Sherryessig,
Noilly Prat, 
Aceto Balsamico diModena, 
Butter.
Für den Gemüsereis:
80 g Basmatireis,
2 kleine Lorbeerblätter, 
1 - 2 rote Paprika, 
150 g Basmatireis, 
150 g Champignons, 
150 ml Geflügelfond, 
etwas Weißwein, 
Zitronensaft, 
Olivenöl,
Thymian, 
2 Knoblauchzehen, 
1 El Pinienkerne, 
Curry, 
1 - 2 El Sherryessig, 
1/2 Tl Honig, 
Pfeffer, Salz,
1 El Tomatenmark.
Zubereitung:
Die Tomaten schälen, halbieren und entkernen, dann in kleinere Würfel schneiden. Den Backofen auf 80° vorheizen. Die Knoblauchzehen ungeschält in einem Topf mit Wasser 20 Minuten weich kochen und abschrecken.
Die Paprika putzen und in kleine Würfel schneiden. Zwei Knoblauchzehen klein schneiden. Die Champignons putzen und halbieren, bei größeren Pilzen auch vierteln.
In einem Topf 2 El Olivenöl erwärmen und den Reis zugeben. Den Reis glasig anschwitzen, dann etwas Hühnerbrühe und ein wenig Weißwein dazugeben, alles 10 Minuten leise köcheln lassen, falls notwenig weitere Flüssigkeit zugeben, zur Not auch heißes Wasser, denn von dem Geflügelfond brauche ich auch für die Sauce. Dann Reis wenn er gar ist abschütten, wenn noch nicht alle Flüssigkeit verkocht ist, was aber sein sollte, abschrecken und gut abtropfen lassen.

In einer Pfanne etwa 2 El Olivenöl ein wenig erhitzen und einen halben Tl Curry dazugeben und den Curry in dem Öl auflösen, die Pinienkerne hinzugeben und anrösten.
Wenn die Pinien kerne etwas geröstet sind herausnehmen und falls nötig noch etwas Olivenöl zugeben. 
Die Paprikawürfel und den klein geschnittenen Knoblauch in die Pfanne geben und in dem Öl anbraten. Etwas gemahlenen Koriander, Thymianblättchen, 1 - 2 El Sherryessig, den Honig, Pfeffer und Salz dazugeben und weiter braten lassen bis die Paprika weich und fast karamellisiert ist. Dann aus der Pfanne nehmen und zu den Pinienkerne tun. 
Falls nötig noch ein bisschen Öl in die Pfanne geben, aber wenig und die Champignons zugeben und braten lassen. Einige Spritzer Zitronensaft, Salz und Pfeffer zugeben und ein bisschen Weißwein sowie 1 El Tomatenmark. Alles gut verrühren. Die Pilze etwas einkochen lassen. Zum Schluss die Paprika, Pinienkerne und den Reis in die Pfanne geben, alles gut vermischen und erwärmen.
In der Zwischenzeit die Hähnchenbrust in zwei Filets teilen und gegebenenfalls säubern. In einer Pfanne einen guten Stich Butter und ein wenig Olivenöl bei mittlerer Temperatur erwärmen und die Brüste und den Knoblauch !! darin vorsichtig bei mittlerer Hitze 6 - 7 Minuten leise braten, die Butter sollte nur wenig braun werden und auf keinen Fall verbrennen.  Die Brüste aus der Pfanne nehmen und im Backofen warm halten.
In den Bratensaft einige Spritzer Sherryessig und Balsamico geben. Mit Geflügelfond auffüllen und einkochen, etwas Sahne dazugeben einkochen, Weißwein und Noilly Prat dazu und einkochen, salzen und pfeffern. Alles solange wiederholen bis eine leicht sämige Sauce entsteht. Die Tomatenwürfel salzen und in die Sauce geben bei großer Hitze die Tomaten erhitzen und die Sauce auch noch ein wenig, wegen der Flüssigkeit der Tomaten einkochen.
Die Hähnchenbrust aus dem Backofen nehmen und etwa ausgetretenen Saft zur Sauce schütten und verrühren. Brüste und Reis zusammen servieren, die Knoblauchzehen mit servieren.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen