Seiten

Freitag, 21. Oktober 2011

herbst, Kohlrabi auf Petersilie

Freitag ist Markt in Aldenrade und mein Bauer hatte schöne kleine Kohlrabi da. Auf meine Frage warum die so klein wären hat er mir erklärt das die erst im August gepflanzt werden und so wie das Wetter diesen Sommer war seien sie eben nicht mehr gewachsen und jetzt werde es langsam zu kalt da würden sie garnicht mehr wachsen.
So habe ich drei kleine Kohlrabi gekauft, mit ganz viel Geschmack.
Bei dem Geflügelhändler habe ich noch ein Label rouge Hähnchen gekauft und so gab es heute Kohlrabi mit Hähnchenbrust. Dazu gab es eine Petersiliensauce:





Zutaten für 2:


2 Hähnchenbrüste,
3 kleine Kohlrabi,
1 Schalotte,
1 Petersilienwurzel ( etwa 100 g),
200 ml Geflügelfond,
50 ml Noilly Prat,
40 g Blattspinat,
25  g glatte Petersilie,
1 El Mandelöl,
Rapsöl,
Butter,
Pfeffer und Salz


Zubereitung:
Die Kohlrabi schälen, würfeln und in reichlich Salzwasser in etwa 7 - 8 Minuten bissfest garen, abschrecken und gut abtropfen lassen.


Die Hähnchenbrüste in Rapsöl etwa 3 Minuten von jeder Seite anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen und bei 80°C im Backofen warm halten.


Die Schalotte schälen und fein würfeln, in Butter andünsten. Die Petersilienwurzel schälen und grob würfeln, zu der Schalotte geben. Mit Geflügelfon und Noilly Prat auffüllen, einen Deckel drauf und etwa 15 Minuten garen lassen.
In der Zwischenzeit die Petersilie und den Spinat putzen und waschen und grob hacken, etwa 4 Minuten vor Ende zu dem Petersilienfond geben und mit köcheln lassen.
Dann die Sauce gründlich pürieren, durch ein feines Sieb streichen und mit Mandelöl, Pfeffer und Salz abschmecken.
Die Kohlrabi erwärmen, dann erst die sauce, dann die Kohlrabi auf einen Teller geben. Die Hähnchenbrust in Scheiben schneiden und darauf legen.
Mit etwas Schafgarbe und Portulak dekorieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen