Seiten

Sonntag, 9. Oktober 2011

Versuch, Jakobsmuschel mit Kürbis

Bei bushcook habe ich es gesehen, Jakobsmuschel mit Kürbispüree. 


Die Idee hat mir gefallen und so habe ich ein wenig rum geschaut, in meinen Kochbüchern gelesen und dann kam das dabei heraus:


Jakobsmuscheln auf Hokkaido - Kürbismousseline mit Butternuss - Kürbis - Möhren - Salat






Zutaten für 2:


  • 6 Jakobsmuscheln,
  • 250 g Hokkaido - Kürbis,
  • 200 g Butternuss - Kürbis,
  • 150 g Urmöhre,
  • 2 - 3 El Crème Fraîche,
  • 1 Knoblauchzehe,
  • 1 kleine Schalotte
  • 2 El Rapsöl,
  • Butter
  • 1 El Pistazienöl,
  • 1 El Mandelöl,
  • 2 El Giersch - Kerbel - Öl,
  • 1 El Birnen - Balsam - Essig,
  • Kreuzkümmel,
  • Muskat,
  • Pfeffer und Salz,
  • Olivenöl
  • einige Blättchen Winterportulak




















Zubereitung:
Den Backofen auf 180°C vorheizen. Den Hokkaido - Kürbis teilen und die Kerne herausnehmen. Dann achteln und würfeln. Etwas Alufolie auf ein Backblech legen, den gewürfelten Hokkaido darauf legen, mit Pfeffer, Salz und frisch geriebenem Muskat würzen. Mit 2 El Rapsöl beträufeln, sowie einige Butterflocken darauf setzen. 
Die Alufolie verschließen und das Paket auf einem Backblech auf der untersten Stufe in den Backofen schieben und 1 Stunde garen lassen.
Ich habe das mit dem ganzen Kürbis gemacht und den Rest für ein Kürbis - Kartoffelstampf verwandt.

Die Urmöhren schälen, würfeln und in etwas Salzwasser etwa 4 - 5 Minuten kochen und abschrecken.
Den Butternusskürbis schälen, die Kerne entfernen und ebenfalls fein würfeln und in Wasser  2 - 3 Minuten bissfest garen.

Aus dem Mandelöl, Giersch - Kerbel Öl und dem Essig mit Pfeffer und Salz einen Vinaigrette rühren, mit einem Hauch Kreuzkümmel abschmecken. Die abgekühlten Möhren - und Butternuss - Würfel  darin etwa eine Stunde marinieren.

Die Schalotte und die Knoblauchzehe  fein würfeln, in etwas Butter andünsten. Die gegarten Hokkaidowürfel  zufügen und etwa 2 - 3 El Crème fraîche, alles gründlich pürieren. Dann durch ein feines Sieb streichen, mit Pfeffer und Salz abschmecken und vorsichtig erwärmen.

Das Olivenöl erhitzen und die Jakobsmuscheln von beiden Seiten anbraten.


Den Salat auf Teller verteilen, dann die Hokkaido - Mousseline, darauf die Jakobsmuscheln, mit einigen Portulak - Blättchen dekorieren.



Dazu hatten wir einen: 


Cheval Noir
Bordeaux
2010

Uns hat dieser Wein dazu gut gefallen, auf dem Etikett steht, eine Mischung aus Sauvignon Blanc und Semillion, ein eleganter Wein mit Blumen- und Fruchtnoten. Ja, das könnte stimmen. 

Kommentare:

  1. Chapeau, das sieht sehr gut aus und schmeckt sicherlich auch so.
    ich habe nicht gewusst, dass Cheval noir auch einen Weißwein produziert.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo crazycook
    ich danke dir, uns hat es gut geschmeckt und es freut mich wenn es dir gefällt.
    Bis mein Weinhändler den wein angeboten hat wusste ich es auch nicht, weiße Bordeaux haben mir bisher kaum gefallen, doch der war gut.

    AntwortenLöschen
  3. ...das Kürbis-Mousseline hört sich spannend an! Weißt du, dass wir zur Zeit einen Kürbis-Kochwettbewerb machen? http://goo.gl/6Kd7T2
    Wäre schade, wenn du da nicht mitmachst!
    Alexandra
    von HeimGourmet
    http://www.heimgourmet.com/

    AntwortenLöschen